Chemnitzer Linux-Tage 2017: „Barrieren einreißen“

Die größte Linux- und Open-Source-Veranstaltung Deutschlands lädt am 11. und 12. März 2017 unter dem Motto „Barrieren einreißen“ in das Hörsaalgebäude der Technischen Universität Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, ein. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf Barrierefreiheit und Anwenderfreundlichkeit.

Die Veranstalter rechnen mit etwa 3.000 Gästen, die sich auf zahlreiche Vorträge aus unterschiedlichen Themenbereichen freuen können. Zum Angebot gehören neben der „Praxis Dr. Tux“, in der Unterstützung bei kleineren und größeren Hürden am eigenen Rechner geboten wird, auch die begehrten und international anerkannten Zertifizierungsprüfungen des Linux Professional Institute (LPI).

Projekte und Unternehmen haben im Rahmen der „Lightning Talks“ oder des „Business-Forums“ die Möglichkeit, sich in Kurspräsentationen vorzustellen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und potentielle Mitstreiter zu finden.

Sichere Kommunikation ist das Anliegen der „Keysigning-Party“ am Samstagnachmittag: Die Teilnehmer treffen sich, um sogenannte Fingerprints auszutauschen, die der Verschlüsselung von Daten dienen. Und auch in der Linux-Nacht vom 11. zum 12. März muss niemand nach Hause gehen. Die „Bar Lokomov“ in der Augustusburger Straße 102 lädt ab 18 Uhr zu Chiptune-Musik und einer „Retrogaming-Party“ ein.

Alle Informationen finden sich auf der Website www.linux-tage.de. Infolge umfangreicher Baumaßnahmen in Veranstaltungsnähe gibt es dort auch wichtige Hinweise zur aktuellen Anreiseroute und den Parkmöglichkeiten auf dem Uni-Campus.

Weitere Informationen erteilt Antje Schreiber, Telefon 0371 531-37558, E-Mail antje.schreiber@hrz.tu-chemnitz.de.

Media Contact

Dipl.-Ing. Mario Steinebach Technische Universität Chemnitz

Weitere Informationen:

http://www.tu-chemnitz.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Eine optische Täuschung gibt Einblicke ins Gehirn

Yunmin Wu erforscht, wie wir Bewegung wahrnehmen können. Inspiriert durch ein Katzenvideo, kam sie auf die elegante Idee, die Wasserfall-Illusion in winzigen Zebrafischlarven auszulösen. Im Interview erzählt die Doktorandin vom…

Globale Analyse über effektive und topographische Wassereinzugsgebiete

Forschende legen erste globale Analyse vor, wie effektive und topographische Wassereinzugsgebiet voneinander abweichen Topographisch skizzierte Wassereinzugsgebiete sind eine räumliche Einheit, die sich an den Formen der Erdoberfläche orientieren. In ihnen…

Strukturbiologie – Das Matrjoschka-Prinzip

Die Reifung der Ribosomen ist ein komplizierter Prozess. LMU-Wissenschaftler konnten nun zeigen, dass sich dabei die Vorläufer für die kleinere Untereinheit dieser Proteinfabriken regelrecht häuten und ein Hüllbestandteil nach dem…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close