Brauchen wir ein besseres Internet?

Im Internet „chatten“ und „posten“ sind heute ganz normale Freizeitaktivitäten – bereits für Jugendliche. Wo die konsumierten Inhalte herkommen, mit wem und mit wie vielen Menschen Fotos geteilt werden und wer möglicherweise noch mitliest, wird dagegen kaum hinterfragt. Das Internet ist einfach da. Es ist scheinbar kostenlos und hat seit seiner Freigabe für die kommerzielle Nutzung alle Generationen und Lebensbereiche unserer Gesellschaft erfasst.

Was Internettechnologien für unsere demokratische Gesellschaft im 21. Jahrhundert leisten müssen, steht im Zentrum des Forums für Internet, Politik und Innovation – den Xinnovations 2012. Experten aus dem In- und Ausland treffen sich vom 10. bis 12. September an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Erfahrungsaustausch. Im Fokus des in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindenden Forums steht die Schnittstelle zwischen realer und virtueller Welt.

Zentrale Themen sind dabei semantische Technologien und ihre Bedeutung für das Internet der Zukunft sowie die Öffnung von Staat und Gesellschaft im Zeitalter sozialer Medien und Globalisierung, die jedem eine Beteiligung an innovativen Entwicklungen ermöglicht. An diesen hochaktuellen Themen soll beispielhaft ausgelotet werden, wo Innovationschancen und -hemmnisse liegen, um diese nutzen beziehungsweise überwinden zu können. Zum Forum sind daher gleichermaßen Wissenschaftler, Unternehmer, Politiker, Entwickler und Anwender innovativer Informationstechnologien zum schöpferischen Diskurs geladen.

In diesem Jahr ist das neu gegründete Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) erstmals Mitveranstalter der Xinnovations. Das Forum greift 2012 mit seinem neuen Konzept die gesellschaftliche Entwicklung auf und stellt nicht mehr allein die Präsentation IT-basierter Lösungen in den Mittelpunkt, sondern den Diskurs über deren gesellschaftliche Implikationen.

Die Xinnovations werden veranstaltet von: Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin, Xinnovations e.V., Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.

Tickets
– Tagesticket 39 Euro
– Konferenzticket für die Teilnahme an allen Veranstaltungen 99 Euro
– Studententicket: Tagesticket 19 Euro, Konferenzticket 49 Euro (nur unter Vorlage des aktuellen Studierendenausweises)

Veranstaltungstickets unter: http://www.xinnovations.de/tickets-xinnovations-2012.html

Weitere Informationen
http://www.xinnovations.de

Kontakt
Prof. Ph. D. Johann-Christoph Freytag
Institut für Informatik
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093-3009
E-Mail: freytag@informatik.hu-berlin.de

Rainer Thiem
Xinnovations e. V.
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: 030 21001-470
E-Mail: r.thiem@xinnovations.org

Media Contact

Constanze Haase idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer