Wenn der 7. Sinn versagt: Innovationen in der Fahrzeugsicherheit

Dass der Formel 1 Fahrer Robert Kubica seinen Horrorcrash in Montreal mit leichten Blessuren überlebt hat, verdankt er den verschiedenen Sicherheitsvorkehrungen, die seinen Körper vor der Wucht des Unfalls schützten.

Auch wenn im normalen Straßenverkehr nicht mit so hohen Geschwindig­keiten gefahren wird, führen Unfälle häufig zu schweren Verletzungen mit teilweise tödlichen Folgen, die durch einen verbesserten passiven und aktiven Insassenschutz verhindert werden können. Auf der internationalen VDI-Tagung Fahrzeugsicherheit 2007 dreht sich am 18. und 19. Oktober in Berlin alles um die Innovationen im Kfz-Insassenschutz.

Ein Themenschwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung, die das VDI Wissensforum organisiert, sind ganzheitliche Schutz­konzepte, zum Beispiel durch Verknüpfen von Systemen der aktiven und passiven Sicherheit und durch automatisches Erfassen kritischer Fahrsituationen. Low-cost Fahrzeuge und die neuen Märkte in Osteuropa und Fernost werfen die Frage nach Sicherheitssystemen zum geringen Preis auf. Ein weiterer Fokus liegt auf der weltweiten Harmonisierung von Gesetzen und Konsumententests. Das Programm umfasst insgesamt 21 Vorträge und sechs Poster.

Ein Ausblick auf die Zukunft der Fahrzeugsicherheit wird in vier Übersichtsvorträgen aus der Sicht von Industrie, Hochschule und Politik gegeben. Den Eröffnungsvortrag hält Steve Fredin von Autoliv: „The Evolution of Passive Safety – how Active Safety may enable“.

Ergänzend zu den Vorträgen findet parallel zur Tagung eine Fachausstellung statt, die Anbietern und Teilnehmern die Möglichkeit bietet, sich über Produkte und Dienstleistungen aus dem Umfeld der Fahrzeugsicherheit auszutauschen.

Anmeldung, Programm und Informationen für Aussteller unter www.vdi.de/car-safety2007 oder über VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-201, Telefax: +49 (0) 211 62 14-154.

Media Contact

Caesar Sasse VDI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close