EUROFORUM-Konferenz: Gaspreise

Für die Bundesnetzagentur ist es so leichter geworden, gegen überhöhte Gasnetzentgelte vorzugehen. Durch ein weiteres Urteil des Bundesgerichtshofes sind allerdings die Klagemöglichkeiten von Privatkunden gegen Gaspreis-Erhöhungen eingeschränkt worden. Die Gestaltung der Gaspreise wird für die Gasversorger neben den rechtlichen Vorgaben, durch die Ölpreisbindung, die immer stärker werdende Nachfrage nach Gas und der gleichzeitigen Dominanz weniger Produzenten sowie die neuen Bedingungen durch das Entry-Exit-Model bestimmt.

Auf der EUROFORUM-Konferenz „Gaspreise“ (30. und 31. Juli 2007, Köln) werden die aktuellen Entwicklungen und Rahmenbedingungen für die Gestaltung der Gaspreise diskutiert. Die Möglichkeiten, die sich aus dem Start des Gashandels an der EEX ergeben, erläutert Dr. Stefan Teis (EEX European Energy Exchange AG). Er beschreibt, wie die Gasbörse funktioniert, stellt die handelbaren Produkte vor und gibt einen Ausblick auf die weiteren Pläne für einen liquiden Markt. Über Handelsaktivitäten und Preisentwicklungen an den virtuellen Handelspunkten informiert Andree Stracke (RWE Trading GmbH).

Die Diskussion um die Ölpreisbindung wird ebenso aufgegriffen wie die Bedeutung von Preisbildungsmechanismen in einem liberalisierten Gasmarkt. Dr. Thomas Pilgram (Bergen Energi Deutschland GmbH) geht auf die Funktionsweisen liberalisierter Gasmärkte ein und betont die zunehmende Bedeutung eines Risikomanagements. Der Einfluss des globalen Nachfragewettbewerbs auf die Gaspreise erläutert Dr. Dominik Halstrup (E.ON Ruhrgas AG). Den Einfluss neuer Wettbewerber auf den Gaspreis und die Folgen der Regulierung beschreibt Martin Leuchtenberg (Nuon Deutschland GmbH).

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-gaspreise07

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Media Contact

Dr. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Massenreduzierte Fräswerkzeuge senken Energiekosten

Beim Fräsprozess mit Holz werden häufig mehrere Arbeitsgänge zusammengelegt, um Fertigungszeit zu sparen. Dazu wird ein Kombinationswerkzeug mit vielen unterschiedlichen Scheibenfräsern bestückt. Dementsprechend hoch ist das Gewicht – und die…

Neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen

Klimaschutz: Bayreuther Chemiker entwickeln neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen. Chemiker der Universität Bayreuth haben ein Material entwickelt, das einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Industrieproduktion leisten…

Auf dem Weg zu einem geschlossenen Kohlenstoffkreislauf

Wie überkritisches Kohlendioxid die elektrochemische Reduktion von CO2 beeinflusst Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie spielt die elektrochemische Reduktion von Kohlendioxid eine wichtige Rolle: Mit ihrer Hilfe lässt sich…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close