EUROFORUM-Konferenz: Wohnimmobilien

Rund 19 Prozent des Gesamttransaktionsvolumens am deutschen Immobilienmarkt wurde 2006 in deutsche Wohnimmobilienportfolios investiert. Getrieben wurde diese Nachfrage durch das starke Interesse vor allem ausländischer Investoren.

Auch 2007 werden nach Prognosen des „Feri Immobilien Monitor“ Wohnimmobilien interessant bleiben. Die steigende Nachfrage nach Wohnungen durch den Baurückgang um die Jahrtausendwende und die Zunahme von Single-Haushalten versprechen Mietpreissteigerungen und machen Investments in Wohnraum weiterhin attraktiv.

Die EUROFORUM-Konferenz „Wohnimmobilien“ (18. und 19. Juli 2007, Frankfurt/Main) greift die aktuellen Trends auf dem Markt mit Wohnimmobilien auf und geht auf demografische und gesellschaftliche Trends ein, die die Nachfrage nach Wohnungen und Spezial-Immobilien in den nächsten Jahren bestimmen werden. Die Frage, ob die Veräußerungen öffentlicher Wohnungsbestände eher einem Schlussverkauf gleichkommen oder ein Kapitalmarktprodukt mit Zukunft darstellen, diskutieren Ingeborg Esser (GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.), Peter H. Richter (wbg Nürnberg GmbH) sowie Dr. Franz-Georg Rips (Deutscher Mieterbund e. V.), Oliver C. Smits (Mondura Liegenschaften AG) und Dr. Constantin Westphal (Deutsche Wohnen AG).

Strukturverschiebungen auf dem deutschen Wohnungsmark und zentrale Einflussfaktoren für Mieten und Preise erläutert Dr. Tobias Just (Deutsche Bank Research). Aus Sicht eines lokalen Investors beschreibt Metehan Sen (Franconofurt Group) die Chancen und Risiken von Wohnimmobilien-Portfolios und betont die Bedeutung einer ausgewogenen Streuung der Immobilien auf verschiedene Regionen. Die Bedingungen für eine erfolgreiche kleinteilige Privatisierung durch den Verkauf von Wohnungen an deren Mieter zeigt Jürgen F. Kelber (Alt & Kelber Wohnungsprivatisierung GmbH) auf.

An zwei Praxisbeispielen erläutern Peter Stubbe (Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH) und Michael Kunz (Resolution GmbH), welche Bedeutung Marketing für eine erfolgreiche Wohnimmobilie hat und wie man einen Bürokomplex in hochwertigen Wohnraum umwandeln kann.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-wohnimmo07

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Media Contact

Dr. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Molekularer Kompass für die Ausrichtung von Zellen

Auch Pflanzen haben Adern, die Nährstoffe durch ihren ganzen Körper transportieren. Die Organisation dieser Adern wird durch das Hormon Auxin gesteuert. Dieses wandert von Zelle zu Zelle und gibt ihnen…

Europäischer Innovationspreis EARTO 2020 für neuartiges Brandschutzgel

Das Fraunhofer UMSICHT hat zusammen mit dem Industriepartner Hörmann Glastechnik KG ein neuartiges Brandschutzgel und einen Produktionsprozess für feuerwiderstandsfähige Verglasung entwickelt. Dafür erhielt das Forscherteam den dritten Innovationspreis der European…

Kurzlebig und ganz schön bunt

Verschollenes Chamäleon nach mehr als 100 Jahren wiederentdeckt. Die Bedrohung der globalen Biodiversität ist eine große Herausforderung für die Menschheit, aber über den konkreten Gefährdungszustand vieler Arten wissen wir bis…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close