Wie plane ich eine Unternehmensnachfolge richtig

In Deutschland steht bis 2009 in ca. 71.000 Unternehmen ein Wechsel in der Unternehmensführung an. Nahezu 700.000 Arbeitsplätze sind mit diesen anstehenden Veränderungen verknüpft. Für die Region Südthüringen ist aufgrund der bestehenden Unternehmensstruktur – mit einem immensen Anteil an kleinen und mittleren Unternehmen – eine wesentlich verschärftere Nachfolgeproblematik zu erwarten, denn besonders klein- und mittelständische Firmen werden von möglichen Risiken der Unternehmensnachfolge tangiert. Schätzungen zufolge wurde die Nachfolge von etwa 40 % der Unternehmen bislang überhaupt noch nicht geregelt. Eine erfolgreiche Nachfolge scheitert jedoch gerade oftmals an der schlechten zeitlichen und inhaltlichen Planung des abgebenden Unternehmers.

Die Veranstaltung „Fit für den Wechsel“, die vom Forschungsprojekt „Unternehmensnachfolge in Südthüringen“ der FH Schmalkalden am Mittwoch, dem 27. Juni 2007, durchgeführt wird, möchte umfassend über den Prozess der Unternehmensnachfolge informieren, praxisrelevante Konzepte thematisieren und umfangreiche Lösungsmodalitäten vorstellen. Die Veranstaltung richtet sich an alle Beteiligten aktiver Firmen, von denen zukünftig ein Generationswechsel zu meistern ist. Firmeninhaber, Mitarbeiter und potenzielle Nachfolger können sich gezielt auf anstehende Aufgaben vorbereiten. Ebenso sind Unternehmenssenioren und professionelle Berater eingeladen, ihre Erfahrungen und Erlebnisse in Diskussionsrunden auszutauschen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Audimax der fhS. Die Teilnahme ist kostenlos, um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Fachhochschule Schmalkalden, Fachbereich Wirtschaft, Jörg Möller, Tel.: 03683/688-3205, E-Mail: unternehmensnachfolge@fh-schmalkalden.de

Media Contact

Stefanie Jäkel idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-schmalkalden.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close