EUROFORUM-Konferenz: Private Altersvorsorge

Für einen heute 40-Jährigen wird nach Berechnungen des Institutes für Vorsorge und Finanzplanung die gesetzliche Bruttorente nur noch 47 Prozent betragen und lediglich 57 bis 60 Prozent des Versorgungsbedarfs im Alter abdecken. Aus der sich daraus ergebenen Versorgungslücke ergibt sich ein attraktiver und beratungsintensiver Markt für Finanzdienstleister. Allein mit der privaten Sparform der Riester-Rente wurden im ersten Quartal 2007 620.000 neue Verträge geschlossen. Damit sparen über Riester bereits knapp 8,5 Millionen Menschen für die ergänzende Alterversorgung.

Die EUROFORUM-Konferenz „Private Altersvorsorge“ (19. und 20. Juli 2007, Oberursel) greift die speziellen Anforderungen an Finanzdienstleister bei der Vermarktung von Altersvorsorge-Produkten auf. Neben erfolgreichen Marketing- und Vertriebskonzepten werden innovative Produkte und Fondslösungen vorgestellt. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für private Altersvorsorge und die Auswirkungen durch MiFID, die EU-Vermittlerrichtlinie und die VVG-Reform werden ebenso diskutiert wie die Perspektiven der Altersvorsorge angesichts der demografischen Entwicklung und der Absenkungen des Rentenniveaus.

Jürgen Grausepohl (Deutsche Postbank AG) zeigt am Beispiel der Postbank Studienreihe zur Altersvorsorge in Deutschland den Weg von der Analyse des Kundenbedarfs zur Kundenlösung. Wie Altersvorsorge zum Verkaufstreiber werden kann, erläutern Andreas Reitberger (GFP Gesellschaft für Financial Planning GmbH) und Prof. Dr. Jürgen Steiner (Universität Passau). Über die Möglichkeiten des Cross-Selling mit Riester-, Rürup- und bAV-Produkten spricht Karl-Heinz Buchholz (Deutsche Bank AG). Jürgen Hildebrand (DaimlerChrysler Bank AG) erläutert, wie sein Haus Altervorsorge-Produkte online vertreibt.

Aus der Praxis des Altersvorsorge-Marktes sprechen unter anderem Günther Vogt (Volksbank Detmold eG), Ingo Heuser (Westfälisch-Lippischer Sparkassen- und Giroverband) und Frank Breiting (DWS Investment GmbH)

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-altersvosorge07

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Media Contact

Dr. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

IDAS: Drohnenabwehr 2.0

Gewollt oder ungewollt – unbekannte Drohnen können ein Sicherheitsrisiko darstellen. Seit 2017 beteiligt sich die Uni Würzburg an einem Verbundprojekt, das dafür nach Lösungen sucht. Nun geht es in die…

Plastikmüll in der Arktis stammt aus aller Welt

– auch aus Deutschland. Forschende des AWI haben Herkunft von Plastikmüll an den Stränden Spitzbergens analysiert. „Citizen Science“ ermöglicht es interessierten Bürgerinnen und Bürgern aktiv an wissenschaftlicher Forschung mitzuwirken. Wie…

Neue Standards zur Quantifizierung des Hepatitis-B-Virus-Reservoirs in Leberzellen

Etwa 300 Millionen Menschen sind mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) chronisch infiziert, was zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führen kann. Therapien zur Heilung von HBV werden daher dringend benötigt. Aufgrund der einzigartigen…

Partner & Förderer