Ergebnisse der Muwit-Umfrage 2007: Personaler würdigen Work-Life-Balance

Zum zweiten Mal hat der Kongressveranstalter IIR Deutschland im Vorfeld seines Personalkongresses Muwit (17. und 18. April 2007, Mainz) Personalentwickler zu den derzeitigen Entwicklungen in ihrem Bereich befragt: 114 Fach- und Führungskräfte aus Personalabteilungen deutscher Groß- und mittelständischer Unternehmen nahmen an der Umfrage teil. Die wichtigsten Ergebnisse: Die Work-Life-Balance steht bei Personalern hoch im Kurs, das Thema Mitarbeiter 50 plus hingegen vernachlässigen viele von ihnen. Und: Ein Drittel der Personaler beanstandet die Qualität der Bewerber.

Personaler entdecken die Bedeutung der Work-Life-Balance: 106 von 114 Befragten stuften die Ausgewogenheit von Beruf und Privatleben als wichtig oder sehr wichtig ein. Nur acht Personen hielten sie für weniger wichtig, das Wertungsmerkmal „irrelevant“ fand keine Befürworter.

Das Thema Mitarbeiter 50 plus wird in deutschen Unternehmen noch stiefmütterlich behandelt: In knapp 60 Prozent der befragten Unternehmen gibt es noch keine Maßnahmen für ältere Mitarbeiter. Die übrigen befänden sich nach eigenen Angaben noch in der Planung, führten bereits erste Vorstudien durch oder berichteten von einem „ersten Herantasten an das Thema“.

Geteilter Meinung waren die Personaler bei der Beurteilung der aktuellen Bewerber: Knapp ein Drittel der Befragten bemängelten deren Qualität. Etwas weniger als 20 Prozent der Personaler sagten, die Qualität sei gestiegen, während die Hälfte die Qualität als gleich bleibend gut einstufte.

Change-, Wissens- und Kompetenzmanagement wird Personalentwickler in Zukunft mehr beschäftigen als Personalabbau oder Bildungscontrolling. Knapp 36 Prozent gaben an, sich künftig um Entlassungen kümmern zu müssen. Über 70 Prozent hingegen nannten Kompetenzmanagement als kommende wichtige Aufgabe.

Wenig getan hat sich beim Weiterbildungsbudget: In 50 Prozent der befragten Unternehmen änderte es sich im vergangenen Jahr nicht. 32 Prozent der Personaler gaben an, über ein höheres Budget zu verfügen.

Eine Lockerung des Kündigungsschutzes halten knapp 70 Prozent der Befragten für sinnvoll. Im Vorjahr sprach sich noch die Hälfte der Personaler für eine gelockerte Regelung des Kündigungsschutzes aus.

Über den 11. IIR Kongress für Weiterbildung und Personalentwicklung Muwit
Die Zukunft der Arbeit, Nachwuchsförderung, Unternehmenswerte und Hochleistungsmanagement sind die Schwerpunkte auf dem 11. IIR Kongress für Personalentwicklung und Weiterbildung MUWIT 2007: Vom 17. bis 18. April präsentieren im Mainzer Kurfürstlichen Schloss mehr als 20 hochrangige Referenten neue Ideen und bewährte Projekte.

Die Muwit gilt seit elf Jahren als einer der wichtigsten Treffpunkte für Führungskräfte der Personalentwicklung und Weiterbildung. Mit jährlich rund 150 Teilnehmern, Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie einem Programm bestehend aus Plenarvorträgen und Themenreihen ist die Muwit ein Top-Event der Branche. Vor allem aber schätzen die Teilnehmer die Muwit als eine Plattform, auf der sie Trends und Visionen austauschen können.

Höhepunkt der Muwit ist die Verleihung des Weiterbildungs-Awards, mit dem seit acht Jahren innovative Konzepte gewürdigt und der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der Kongressname Muwit leitet sich ab von „Management und Weiterbildung im Trend“.

Über den Veranstalter IIR Deutschland

Mit derzeit über 200 Mitarbeitern, 14 spezialisierten Geschäftsbereichen und rund 2.000 Veranstaltungen jährlich ist IIR Deutschland einer der führenden Kongress- und Seminar-Anbieter. Mehr als 500.000 Kunden besuchten in den vergangenen 20 Jahren Weiterbildungsveranstaltungen von IIR Deutschland.

Die Mitarbeiter der IIR Deutschland recherchieren täglich neue Trends, ermitteln den Weiter-bildungsbedarf eines jeweiligen Marktes und konzipieren auf Basis der Informationen hochaktuelle Veranstaltungen. Dabei stützen sie sich auf ein Netzwerk aus anerkannten Fachleuten.

Als Trainer und Referenten verpflichtet IIR ausgewiesene, teilweise internationale Experten sowie hochkarätige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Alle Veranstaltungen finden in exklusiven und modernen Tagungshotels statt. Eine detailgenaue Tagungsorganisation und ein geschultes Service-Team sorgen vor Ort für eine professionelle und angenehme Lernatmosphäre.

IIR Deutschland bündelt seine Fach- und Branchenkompetenz in 14 Geschäftsbereichen, die sich auf den Weiterbildungsbedarf eines speziellen Marktes oder eines bestimmten Berufszweigs konzentrieren.

Media Contact

Romy König IIR Deutschland GmbH

Weitere Informationen:

http://www.muwit.de http://www.iir.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-„Sandwich“ macht unmögliches Material möglich

Forscher*innen der Universität Wien haben erstmals ein neues 2D-Material hergestellt. Atome verbinden sich miteinander, indem sie Elektronen austauschen. Die Art und Weise, wie dies geschieht, hängt von der Art der…

Rostocker Physiker erzeugen künstliche Quasikristalle aus Laserlicht

Physiker der Arbeitsgruppe um Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock haben in Zusammenarbeit mit Professor Stefano Longhi vom Polytechnikum Mailand (Italien) mithilfe von Licht einen neuartigen dreifachen Phasenübergang erzeugt….

Die KlimaFarm kommt

Pilotprojekt zur ökologischen und ökonomischen Nassgrünlandbewirtschaftung auf Moorböden. Gemeinsame Pressemitteilung mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Wie können für den Klimaschutz vernässte Moorböden von Landwirt*innen weiter genutzt werden und dabei ökonomisch…

Partner & Förderer