EUROFORUM-Konferenz: Direktmarketing 2010

Wie Sie im Zeitalter von Web 2.0 Kunden binden und Umsatz steigern!
27. und 28. März 2007, Neuss/Düsseldorf

Mehr als zwei Drittel der Werbeetats stecken deutsche Unternehmen in den direkten Dialog mit dem Kunden (Studie Direktmarketing Deutschland 2006, Deutsche Post). Dass Direktmarketing im Zeitalter von Web 2.0 jedoch mehr bedeutet als die klassische Kommunikation des Briefversands erfahren die Teilnehmer auf der EUROFORUM-Konferenz „Direktmarketing 2010“ am 27. und 28. März 2007 in Neuss/Düsseldorf.

Namhafte Referenten aus dem Versandhandel, der Automobilbranche und dem Dienstleistungssektor berichten über Kundenbindungsstrategien, die den Dialog mit den Konsumenten langfristig aufrechterhalten und für ein Profit-Plus sorgen können. Weitere Themen der Konferenz sind erfolgreiche Medien-Kombinationen im Direktmarketing, dynamische Kundensegmentierung und Neuromarketing, das verstärkt in die Marktforschung und Informationsgewinnung von Konsumentenverhalten einbezogen wird.

Eine besondere Rolle im Direktmarketing spielt zunehmend das Internet. Auf Web 2.0-Portalen loben und kritisieren Nutzer hemmungslos Produkte. Sie produzieren heute mehr Marketing-Informationen als die Unternehmen selbst. Das „Mitmach-Web“ lebt von nutzergenerierten Inhalten, der Webnutzer ist auch gleichzeitig der Akteur. Portale werden zu Marktplätzen. Wer es schafft – mit innovativen Tools zur Kundenansprache -die Bedürfnisse der User anzusprechen, der kann im Wettbewerb viel Boden gut machen und Umsätze steigern.

Web 2.0 – die Online-Kommunikation der Zukunft? Mit dieser Frage beschäftigt sich auch in der Diskussionsrunde Dr. Markus J. Krechting, Marketing Direktor der neckermann.de GmbH. Dabei geht es um die geschickte Nutzung der Kundenvernetzung, das Kommunikationsverhalten des Kunden von morgen und die Konsequenzen für die klassischen Marketing-Instrumente. Ebenfalls interessant für die Teilnehmer: Wie wird eine Marke mit kleinem Budget zur Top-Marke?

Verschiedene Unternehmen stellen auf der Konferenz ihre Strategien zur Kundengewinnung und -bindung und die daraus resultierenden Erfolge vor.
So zeigt unter anderem Dr. Michael Müller, Leiter Direktmarketing und CRM der Kaufhof Warenhaus AG anhand der Erfahrungen mit dem Kundenbindungsinstrument „Galeria Kaufhof PAYBACK Karte“ den Stellenwert des Direktmarketings im Unternehmen auf. Ziel der Kaufhof-Strategie ist es, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und dadurch an sich zu binden.

Ein weiteres Beispiel für erfolgreiche Kundenbindung ist das Vielfliegerprogramm Miles & More. Volker Scheible, Direktor Miles & More der Lufthansa German Airlines, stellt es vor und erläutert wie durch geschicktes Zielkundenmanagement das daraus gewonnene Wissen zur Kapitalisierung genutzt wird.

Weitere 16 Praxisberichte aus diversen Branchen sowie Expertenbeiträge aus verschiedenen Unternehmensbereichen erwarten die Teilnehmer während der zwei Konferenztage in Neuss/Düsseldorf.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/pr-direktmarketing07

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
mailto:presse@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veran¬staltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Media Contact

Julia Batzing EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit beschichteten Ballonkathetern gegen den Herzinfarkt

Alternative zum Stent… In Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen an der koronaren Herzerkrankung. Sie entsteht durch Kalkablagerungen, die die Herzkranzgefäße verengen. Meist weiten Ärzte die verengte Stelle mit einem…

Erdbeben und Tsunamis in Europa?

Positionspapier gibt Empfehlungen zur Reduzierung geologischer Risiken. Erdbeben und Tsunamis bedrohen nicht nur weit entfernte Küsten, sondern auch Häfen, Städte und Küsten in Europa. Ein neues Positionspapier des European Marine…

Weltweit erster 3D-gedruckter Beton-Schwibbogen

… kommt aus Chemnitz. Erzgebirgische Tradition trifft Zukunftstechnologie: Forschungsteam der TU Chemnitz und des Steinbeis-Innovationszentrums FiberCrete stellten mit Robotern Schicht für Schicht einen Schwibbogen aus faserbewehrtem Beton her. Das Team…

Partner & Förderer