Unternehmertag – Innovationsmotor Medizintechnik – Anwendungen über die Medizin hinaus

Am 11. Mai 2006 laden die Zentrale für Produktivität und Technologie Saar e.V. (ZPT) und das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) zum Unter-nehmertag „Innovationsmotor Medizintechnik – Anwendungen über die Medizin hinaus“ nach Sulzbach, Industriestraße 5, ein.

Die Medizinbranche gilt heute als ein wichtiger Technologietreiber. Im Durchschnitt erzielen Unternehmen dieser Branche mehr als die Hälfte ihres Umsatzes mit Produkten, die weniger als zwei Jahre alt sind. Allein das belegt das außergewöhnliche Innovationstempo in der Medizintechnik. Firmen, die in anderen Bereichen arbeiten, können sich diese Innovationsfähigkeit zunutze machen, denn auch für diese kann der Blick auf die Medizintechnik bei der eigenen Produktentwicklung ein hohes Potenzial zündender technischer Ideen eröffnen. Beispiele für branchenübergreifende Anwendungen sind zahlreich. Verfahren zur Blutdurchflussmessung finden inzwischen Verwendung in Gaszählern, eine Ultraschallanwendung zur Wundreinigung wird zur schonenden Bauteilereinigung eingesetzt. Tieftemperaturtaugliche Elektronik findet Verwendung im Biobanking, aber auch in der Raumfahrtindustrie.

Um dieses Innovationspotenzial für interessierte Firmen zu erschließen, laden die ZPT Saar e.V. und das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) am Donnerstag, den 11. Mai 2006, 10 Uhr, zum Forum „Innovationsmotor Medizintechnik: Anwendungen über die Medizin hinaus“ in das IBMT in Sulzbach/Saar, Industriestraße 5 ein.

In den Vorträgen am Vormittag wird dargestellt, welche Entwicklungen aus den Feldern der klassischen Medizintechnik, des Gerätebaus, der Informationstechnologie und der Biomedizin sowie Biotechnologie anwendungsnah in anderen Bereichen eingesetzt werden können. Herr Steck, Geschäftsführer der Prosensys GmbH (Spin-off aus dem IBMT), wird weitere Beispiele für diesen Know-how-Transfer aus Sicht eines saarländischen Unternehmens darstellen. Im An-schluss an die Vorträge haben die Gäste am Nachmittag die Möglichkeit, Ideen und konkrete Fragen mit Abteilungs- und Arbeitsgruppenleitern des IBMT zu diskutieren.

Für weitere Informationen und Anmeldung wenden Sie sich bitte an Herrn Jochen Schmidt (IBMT, Tel. 06897/ 9071-41; jochen.schmidt@ibmt.fraunhofer.de) oder Frau Ellen Dienert (ZPT, Tel. 0681/ 9520 – 453; ellen.dienert@zpt.de).

Ansprechpartner für Medien

Annette Maurer idw

Weitere Informationen:

http://www.ibmt.fhg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer