EUROFORUM-Konferenz: „Rückrufaktionen in der Automobilindustrie“

Milliardenverluste und Imageschäden durch Rückrufaktionen

Rund 1,4 Millionen Fahrzeuge sind nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) im vergangenen Jahr durch ihre Hersteller zurückgerufen worden. Damit stieg die Zahl der Rückrufe in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 41 Prozent. Der Image-Schaden für die Automobilhersteller ist dabei meist größer als die Aussagekraft über die Qualität der Fahrzeuge, denn die Häufigkeit der Rückruf-Aktionen steht oft in einem großen Widerspruch zur Pannenstatistik. Da zu über 80 Prozent Zuliefer-Teile von den Rückrufen betroffen sind, müssen Hersteller und Zulieferer gemeinsam Wege aus der Image- und Kostenfalle finden. Dazu sind eine enge Zusammenarbeit, eine klare Definition der Verantwortlichkeiten und ein effektives und kooperatives Qualitätsmanagement nötig.
Die EUROFORUM-Konferenz „Rückrufaktionen in der Automobilindustrie“ (2. Dezember 2005, Düsseldorf) greift die rechtlichen, wirtschaftlichen und prozesstechnischen Herausforderungen für Automobilhersteller und Zulieferer auf und stellt Konzepte zur Vermeidung sowie für den Umgang mit Rückrufaktionen vor.

Die Verbesserung der Lieferkette zwischen Zulieferer und Hersteller stellt Ralf Neumann (DaimlerChrysler AG) vor. Die rechtlichen Grundlagen und Klassifizierung von Rückrufen und die Einbindung des Kraftfahrt-Bundesamtes erläutert Klaus Pietsch (Kraftfahrt-Bundesamt). Aus juristischer Sicht beschreibt Dr. Martin Wagener (Audi AG) den Risikofaktor Produkthaftung.

Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.euroforum.de/pr-rueckrufaktionen

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Media Contact

Dr. phil. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ozon und Jetstream: Eine komplexe Beziehung

Aufwendigere Modelle haben bei der Darstellung atmosphärischer Veränderungen die Nase vorn. Ozon in der Stratosphäre schützt nicht nur das Leben auf der Erde vor gefährlicher UV-Strahlung. Es kann auch die…

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender…

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close