2. Internationale Fachmesse „EURO ID 2006“, EXPO XXI, Expocentre, Köln

Fachmesse „EURO ID“ – Erfolgskurs wird fortgesetzt

IBC EUROFORUM GmbH und die Association for Automatic Identification and Mobility (AIM) starteten den Relaunch der Messe für Auto-ID Technologien im April dieses Jahres. Der Erfolg gab den Partnern der diesjährigen Fachmesse „EURO ID 2005“ Recht: „Wir wollten eine Plattform schaffen, auf der Anwender und Hersteller sich fernab vom üblichen Trubel großer Messen austauschen und in zahlreichen Side-Events über neueste Entwicklungen der Branche informieren können. Dies ist uns gelungen“, freut sich Peter Altes, Leiter Managed Events bei der IBC EUROFORUM GmbH. Getreu dem Motto „Klein aber fein“ zeigten sich die Aussteller der Messe sehr zufrieden: „Ich habe lieber 20 gute Kontakte als 2000, die nur flüchtig sind. Aber jene interessieren sich wirklich und haben auch Ahnung. Und wir haben auch Zeit für sie“, resümiert ein Aussteller die „EURO ID 2005“. Mehr als 1200 Interessenten besuchten die Messe, auf der über 60 Unternehmen ihre Produkte, Services und Lösungen präsentierten.

Die 2. Internationale Fachmesse „EURO ID 2006“ vom 16. bis 18. Mai 2006 in der EXPO XXI im Expocentre in Köln verfolgt weiterhin das Konzept des intensiven Austauschs, wird sich darüber hinaus internationaler als bisher aufstellen. Es wird eine Messe werden, „auf der internationale Kunden Antworten auf ihre Fragen bekommen und Aussteller sowie Fachbesucher anderer europäischer Länder den deutschsprachigen Raum als innovativen und absatzstarken „Auto-ID-Markt“ erleben“, so Altes.

Zusammen mit AIM lobt EUROFORUM erstmals den „Auto ID-Award 2006“ aus, deren Gewinner im Rahmen des Get together für die Aussteller am 16. Mai in drei Kategorien verliehen wird: „RFID“, „Barcode“ sowie „Innovatives Unternehmen“. „Mit diesem Award möchten wir vor allem Start-up Unternehmen die große Chance bieten, ihre Produkte und Lösungen einem hochkarätigen Fachpublikum vorzustellen und somit auch eine

Plattform für die Erschließung neuer Geschäftsfelder anzubieten. Deshalb offerieren wir außerdem den jungen Firmengründern eine Ausstellungsfläche zu einem besonders günstigen Komplettpreis “, sagt Altes.

Die IBC EUROFORUM GmbH ist eine professionelle Organisation aus dem Firmenverbund der Informa Group, London. Seit 1975 hat sich EUROFORUM in Europa auf die Konzipierung und Durchführung von qualitativ hochwertigen Seminaren, Kongressen und Workshops spezialisiert. Die IBC EUROFORUM GmbH unterstützt als eigenständiger Unternehmensbereich der EUROFORUM-Gruppe Unternehmen, den öffentlichen Sektor, Verbände etc. bei der Organisation eigener Veranstaltungen. Auf Wunsch übernimmt die IBC EUROFORUM GmbH die vollständige Projektbegleitung von der Konzeption bis zur Durchführung. Die Managed Events Abteilung unterstützt ihre Kunden dabei in Form eines Full Services oder modular mit Konzeption, Marketing, Organisation und Logistik, Ausstellung und Sponsoring, Rahmenprogramm und Nachbereitung.

Der Bewerbungsschluss für den „Auto ID-Award 2006“ ist der 24. Februar 2006. Interessierte Bewerber erhalten alle relevanten Informationen bei Stefanie Kluckhuhn unter: stefanie.kluckhuhn@euroforum.com oder +49 (0) 211/96 86-37 54.

Weitere Informationen:
Jacqueline Jagusch M.A. phil.
Pressereferentin
Telefon: + 49 (0)2 11/ 96 86-33 81
Telefax: + 49 (0)2 11/ 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com

Media Contact

Jacqueline Jagusch M.A. EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer