Europa-Treffen der Windenergieforscher mit weltweiter Resonanz

Mechanische und strömungsmechanische Aspekte der Windenergie stehen im Mittelpunkt der europäischen Fachtagung EUROMECH Colloquium 464b Wind Energy, die vom 4. bis 7. Oktober 2005 an der Universität Oldenburg stattfindet.

Das Interesse an der Tagung geht weit über die Grenzen Europas hinaus, die ExpertInnen kommen beispielsweise auch aus Ländern Mexiko, Kanada und China. Insgesamt werden etwa 100 ForscherInnen und PraktikerInnen aus 15 Nationen erwartet.

Veranstalter ist ForWind, das Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg und Hannover. Das Colloquium steht unter der Schirmherrschaft der European Mechanics Society (EUROMECH), einer internationalen und gemeinnützig arbeitenden wissenschaftlichen Gesellschaft, die die Entwicklung der Mechanik sowohl auf dem Gebiet der Naturwissenschaften als auch der Ingenieurwissenschaften in Europa unterstützt und fördert. ForWind sei über das Engagement der Gesellschaft sowie über das gewaltige Interesse an der Tagung hoch erfreut, betonte Prof. Dr. Joachim Peinke, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Hydrodynamik und Windenergie an der Universität und Mitglied des Lenkungsgremiums von ForWind.

Schwerpunkt der Tagung sind die Fluid- und Festkörpermechanik sowie ihre Auswirkungen auf die Energieerzeugung, insbesondere für Offshore-Nutzungen. Dies beinhaltet sowohl Fragen der Windmessung, der Windfeldbeschreibung und des Windpotenzials als auch der Turbulenzen, Böen, Extremereignisse und Nachlaufeffekte. Auch die Gebiete Rotoraerodynamik, Fluktuationen in der Stromerzeugung, Seegangszustände und Wellenlasten sowie Materialeigenschaften, Ermüdung und Bauteilüberwachung werden auf der Fachtagung thematisiert. Diese Themen sind von ausschlaggebender Bedeutung für die Effizienz der Energieumwandlung aus Wind. Die Forschungsergebnisse liefern die Grundlage für eine erfolgreiche Weiterentwicklung und wirtschaftliche Verwertung dieser erneuerbaren Energietechnik.

Kontakt:
Moses Kärn,
ForWind,
Tel.: 0441/36116-722,
E-Mail: moses.kaern@forwind.de

Ansprechpartner für Medien

Gerhard Harms idw

Weitere Informationen:

http://www.forwind.de/euromech/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer