Euroforum-Jahrestagung: „ Private Krankenkassen vor neuen Herausforderungen“

Die aktuell diskutierten Konzepte zur weiteren Reformierung des deutschen Gesundheitssystem stellen die Wettbewerbsfähigkeit der privaten Krankenversicherungen in Frage. Sowohl die Bürgerversicherung wie das Prämienmodell zielen nach Einschätzung des PKV-Verbandes darauf ab, die privaten Krankenkassen den gesetzlichen Krankenkassen anzupassen. Besonders die Portabilität der Altersrückstellungen und die eventuelle Beteiligung der PKV am Risikostrukturausgleich werden diskutiert. Neue Chancen eröffnen sich für die privaten Krankenversicherer durch Zusatzversicherungen.

Auf der EUROFORUM-Jahrestagung „PKV vor neuen Herausforderungen“ (7. und 8. Oktober 2004 in Neuss) diskutieren unter anderem der Regierungsberater Prof. Dr. Dr. med. Karl W. Lauterbach (Universität Köln), der gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion Andreas Storm sowie Dr. Volker Leienbach als Vertreter des PKV-Verbandes über die weitere Entwicklung des Gesundheitswesens.

Prof. Lauterbach stellt zunächst das Modell der Bürgerversicherung vor und erläutert ihre Auswirkungen auf die PKV. Die Rolle der PKV in einem System, das durch die Gesundheitsprämie finanziert wird, verdeutlicht Andreas Strom. Das Konzept des PKV-Verbandes zur künftigen Finanzierung des Gesundheitssystems stellt Dr. Volker Leienbach vor. Er zeigt wie durch die Einführung der Portabilität von Altersrückstellungen mehr Wettbewerb innerhalb der PKV zu erreichen ist.

Über die Möglichkeiten mit Produktinnovationen die Zukunft der PKV zu sichern, spricht Dr. Joachim von Rieth (AXA Krankenversicherung AG). Ein erfolgreiches Kooperationsprojekt mit der GKV im Rahmen der Zusatzversicherung stellt Josef Beutelmann (Barmenia Krankenversicherung a.G.) vor. Aus Sicht der GKV zeigt Christine Lüer (AOK Niedersachsen) Erfolgschancen von Zusatztarifen auf. Die Herausforderungen bei der Integrierten Versorgung sowie die Folgen von Solvency II sind weitere Themen der EUROFORUM-Jahrestagung.

Weitere Informationen:

Utta Kuckertz-Wockel
Senior-Konferenz-Managerin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3, 40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-34 62
Fax: +49 211/96 86-44 62
E-Mail: utta.kuckertz-wockel@euroforum.com

Media Contact

Dr. Nadja Thomas Euroforum Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durch maschinelles Lernen Stoffklassen erkennen

Bioinformatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Kollegen aus Finnland und den USA eine weltweit einmalige Methode entwickelt, bei der alle Metaboliten in einer Probe berücksichtigt werden können und sich…

Fingerkuppen-Sensor mit Feingefühl

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Tokyo haben einen ultradünnen Mess-Sensor entwickelt, der wie eine zweite Haut auf der Fingerkuppe getragen werden kann. Dadurch bleibt…

Harzer Stausee drohen italienische Wassertemperaturen

Die Rappbodetalsperre im Harz ist die größte Trinkwassertalsperre in Deutschland und beliefert rund 1 Mio. Menschen mit Trinkwasser. Der Klimawandel könnte nun dafür sorgen, dass die Wassertemperaturen in dem Stausee…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close