Weltkongress zur Syntax der Sprachen der Welt

Die Universität Leipzig und das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie sind Gastgeber der 1. internationalen Konferenz zu den Sprachen der Welt. Viele der behandelten Sprachen sind akut vom Aussterben bedroht.

Zeit: 05. August 2004 bis 08. August 2004, Ort: Geschwister-Scholl-Haus, Ritterstraße 8-10

„Syntax of the World’s Languages“ ist der exakte Titel des Kongresses, der Teilnehmer aus aller Welt nach Leipzig holt. In mehr als 70 Vorträgen wird die grammatische Struktur von Sprachen vorgestellt, die mehr und mehr von den großen Sprachen dieser Erde verdrängt werden. In Leipzig leben sie auf – Sprachen wie Beja, Guarani, Bretonisch, Warihio, Hakka und Yukaghir. Manche der Vorträge behandeln Daten, die in der Feldforschung erst vor kurzem entdeckt worden sind.

Mit dem Verschwinden der kleinen Sprachen, von denen der Laie z.T. noch niemals etwas gehört hat, geht auch ein Stückchen Weltkultur verloren. Die Sprachwissenschaftler, die Anfang August nach Leipzig kommen, wollen mit ihren Arbeiten dazu beitragen, die bedrohten Sprachen im kulturellen Gedächtnis der Menschheit zu erhalten. Die Leipziger Konferenz soll ein Anfang sein für weitere wissenschaftliche Veranstaltungen dieser Art. Interesse daran ist vielfach signalisiert worden.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Balthasar Bickel, Telefon: 0341 97-37604, E-Mail: bickel@uni-leipzig.de

Media Contact

Dr. Bärbel Adams idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close