Mechatronik 2005: Innovative Produktentwicklung

6. Fachtagung Mechatronik mit Fachausstellung, 1. und 2. Juni 2005 in Wiesloch

Mit der 6. Fachtagung Mechatronik 2005 „Innovative Produktentwicklung“ am 1. und 2. Juni 2005 in Wiesloch bietet der VDI in einem zweijährigen Turnus eine Plattform für Ingenieure aus Forschung, Entwicklung und Konstruktion sowie Anwender mechatronischer Produkte und Methoden.

Im Mittelpunkt dieser etablierten Veranstaltung stehen folgende Themen:

  • Methoden, Werkzeuge und Vorgehensmodelle zum Entwurf mechatronischer Systeme
  • elektromechanische, hydraulische, pneumatische Antriebssysteme
  • neue Prinzipien und Funktionsintegration bei Aktor- und Sensorsystemen
  • Echtzeitssysteme, z.B. Hardware-in-the-Loop, Rapid Control Prototyping und Seriencodegenerierung
  • Sicherheit und Zuverlässigkeit: Diagnose, Fehlertoleranz, Systemmanagement
  • Mensch-Maschine Interaktion
  • Innovative mechatronische Produkte z.B. aus der Fahrzeug-, Luftfahrt-, Medizin-, Produktionstechnik und Robotik
  • Potenziale für die Mechatronik: Mikrosysteme, Bionik, Adaptronik

Neben dem Darstellen des derzeitigen Standes von mechatronischen Systemen wird auch ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen gegeben werden.

Experten, die zu den genannten Themen einen Beitrag präsentieren möchten, werden gebeten, ihr Vortragsangebot mit einer kurzen Inhaltsangabe bis zum 8. Oktober 2004 unter der Internetadresse: www.vdi.de/mechatronik2005 einzureichen.

In Zusammenarbeit mit der VDI-Gesellschaft Entwicklung Konstruktion Vertrieb (VDI-EKV) und der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (VDI/VDE-GMA) veranstaltet das VDI Wissensforum diese Veranstaltung.

Weitere Informationen, Call for Paper und Programmanforderung: VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-201, Telefax: -1 54.

Media Contact

Manuela Wichmann VDI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durch maschinelles Lernen Stoffklassen erkennen

Bioinformatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Kollegen aus Finnland und den USA eine weltweit einmalige Methode entwickelt, bei der alle Metaboliten in einer Probe berücksichtigt werden können und sich…

Fingerkuppen-Sensor mit Feingefühl

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Tokyo haben einen ultradünnen Mess-Sensor entwickelt, der wie eine zweite Haut auf der Fingerkuppe getragen werden kann. Dadurch bleibt…

Harzer Stausee drohen italienische Wassertemperaturen

Die Rappbodetalsperre im Harz ist die größte Trinkwassertalsperre in Deutschland und beliefert rund 1 Mio. Menschen mit Trinkwasser. Der Klimawandel könnte nun dafür sorgen, dass die Wassertemperaturen in dem Stausee…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close