Erste Hessische Innovations- und Technologietage

Mit hochrangigen Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik geht es zwei Tage lang um technologische Trends, neue Entwicklungen und die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen von technischen Innovationen in Hessen.

Der hessische Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel eröffnet die Fachtagung am 30. September. Zusammen mit Fachleuten aus Wissenschaft und Wirtschaft erörtert er auf dem Podium das Thema „Zukunftstechnologien in Hessen – Erfolge und Potenziale“. Als namhafter Vertreter der Wissenschaft wird Prof. Rudolf Steinberg, Präsident der Universität Frankfurt anwesend sein. Der erste Tag klingt mit einem Get together aus, das Ihnen die Gelegenheit bietet, mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu diskutieren.

Auf der begleitenden Ausstellung „Hessen Innovativ“ zeigen herausragende Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen das Innovationspotential Hessens auf.

IHK Frankfurt, 30. Sept. – 1. Oktober 2003 Ausstellung „Hessen Innovativ“: 30. Sept. – 1. Oktober 2003. Ausstellungsbeginn am 30. Sept. 2003 um 16 Uhr. Die Auftaktveranstaltung und der Ausstellungsbesuch sind kostenfrei, die Teilnahme an den Workshops/Diskussionsforum kostet 50 Euro.

Kontakt:

Dr. Tanja Engelhardt
IHK-Innovationsberatung Hessen
Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Dr. Ralf Breyer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer