Internationale E-Government-Kongress-Messe in Düsseldorf

Lernen von den Besten: Internationale E-Government-Kongress-Messe „eGo2003“ startet am 7. Oktober in Düsseldorf. Damit werden erstmals E-Government-Projekte und -Iniativen sowie IT-Lösungen aus Deutschland und Europa auf einer gemeinsamen Plattform gebündelt.

Am 7. und 8. Oktober 2003 findet in Düsseldorf die „eGo2003“, die zum ersten Mal stattfindende „eGovernment Kongressmesse der Regionen Europas“ statt. Damit werden erstmals E-Government-Projekte und -Initiativen sowie IT-Lösungen aus Deutschland und Europa auf einer gemeinsamen Plattform gebündelt. Besonderes Augenmerk gilt dabei den neuen EU-Beitrittsländern.

Der begleitende Kongress startet mit hochkarätigen europäischen Politikern sowie prominenten Vertretern aus der Bundes- und Landespolitik: Dr. Erkki Liikanen, EU-Kommissar für Unternehmen und Informationsgesellschaft, Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, sowie Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Peer Steinbrück unterstützen die eGo2003 als gemeinsame Plattform für die Modernisierung der europäischen Verwaltung.

Unter dem Motto „Local E-Government: MEDIA@Komm meets eEurope“ bildet ein internationales Symposium zu MEDIA@Komm einen thematischen Schwerpunkt des Kongresses. MEDIA@Komm ist das Leitprojekt der Bundesregierung für kommunales eGovernment. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit geförderte Projekt wurde im Jahr 2000 in den drei Modellregionen Bremen, Esslingen und Nürnberg gestartet und läuft dieses Jahr aus. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, verantwortete in den letzten drei Jahren gemeinsam mit drei weiteren Institutionen die Begleitforschung des MEDIA@Komm-Projekts. Auf der eGo 2003 soll nicht nur Bilanz gezogen werden. Durch die Kooperation von MEDIA@Komm und der eGo2003 soll der Transfer von „eGovernment made in Germany“ in das europäische Ausland erreicht werden.

Neben beispielhaften Ergebnissen aus den drei Modellregionen werden im Rahmen des Kongresses auch weitere „Best Practices“ aus Deutschland und Europa präsentiert. Europäische Vorreiter aus dem Bereich des kommunalen eGovernment aus Finnland und Großbritannien stellen die Basis für einen intensiven Erfahrungsaustausch auf internationale Ebene dar.

In Workshops haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit mit Entscheidern aus Kommunen, Unternehmen und Verbänden Lösungen zu diskutieren und neue Lösungswege zu beschreiten. Die Themen orientieren sich an zukunftsweisenden Best Practice-Lösungen, die im MEDIA@Komm-Projekt entwickelt worden sind: Sicherheit und Rechtsverbindlichkeit von elektronischen Transaktionen, das Verhältnis von Kosten zu Nutzen im eGovernment, Strategie und Prozessmanagement, Qualifizierung für verschiedene Gruppen von Nutzern, technische Sicherheit und Vergaberecht bei der Beschaffung von Informationstechnologie.

Das Difu veranstaltet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit das internationale Symposium zu MEDIA@Komm unter dem Dach der eGo 2003, die von der Igedo International GmbH, Düsseldorf, veranstaltet wird.

Aktuelle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter www.ego2003.com und www.mediakomm.net.

eGo 2003:
Frank Schneider
Igedo / eGo-Projektleitung
Messeplatz
40474 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 – 43 96 520
Fax: +49 (0)211 – 43 96 525
schneider@igedo.com

Stefan Friedrichs
eGo-Kongress
Friedrichstr. 95
10117 Berlin
Tel.: +49.(0)178.523.99.32
Fax +49 (0)30 – 209 637 97
friedrichs@p-m-c.info

Tanja Koschade
dot.communications / Messe-PR
Augustenstr. 52
80333 München
Tel.: +49 (0)89 – 530 797-22
Fax: +49 (0)89 – 530 797-19
t.koschade@dot-communications.de

MEDIA@Komm:
Dr. Helmut Drüke
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -39 001 203
Fax: +49 (0)30 -39 001 116
drueke@difu.de

Uwe Krüger
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -39 001 127
Fax: +49 (0)30 -39 001 116
u.krueger@difu.de

Difu-Pressestelle:
Sybille Wenke-Thiem
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -39 001 209
Fax.: +49 (0)30 -39 001 130
presse@difu.de

Media Contact

Sybille Wenke-Thiem idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close