6. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik im September 2003

Medien – Märkte – Mobilität“

6. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik im September 2003

Entwicklung, Standardisierung und Integration mobiler und multimedialer Dienste und Anwendungen in differenzierten Märkten und die damit verbundenen nachhaltigen Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft bilden zentrale Themen der WI 2003 vom 17. bis 19. September 2003 an der TU Dresden.

Mit etwa 1000 erwarteten Teilnehmern, Fach- und Führungskräfte der Wissenschaft und Wirtschaft sowie wissenschaftlicher Nachwuchs, hat sich diese Tagung zum bedeutendsten Forum in Forschung und Praxis der Wirtschaftsinformatik im deutschsprachigen Raum entwickelt.

Weitere Informationen: Veranstalter: TU Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Wirtschaftsinformatik der Gesellschaft für Informatik e. V., der Wissenschaftlichen Kommission Wirtschaftsinformatik im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V
Tagungsleitung: Prof. Dr. Wolfgang Uhr (Vorsitzender), Prof. Dr. Werner Esswein, Prof. Dr. Eric Schoop
Kontakt: Tel. +49 351 463-38843, Fax +49 351 463-32794
E-Mail: wi2003@mailbox.tu-dresden.de

Ansprechpartner für Medien

Birgit Berg idw

Weitere Informationen:

http://www.wi2003.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

EU-Forschungsnetzwerk will Erzeugung von Nanostrukturen mit fein fokussierten Ionenstrahlen voranbringen

Der fein fokussierte Ionenstrahl (Focused Ion Beam, FIB) ist ein sehr nützliches Werkzeug in der Nanotechnologie und in der Analytik. Wissenschaftler*innen nutzten die FIB-Technologie bisher vor allem, um Proben für…

Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter zur Direktanbindung ans Mittelspannungsnetz

Mit voranschreitender Energiewende wird der Ausbau der Stromnetze zunehmend wichtiger. Immer mehr regenerative Erzeugungsanlagen sowie elektrische Speicher werden an das Netz angeschlossen. Dadurch kommt der Leistungselektronik eine entscheidende Rolle zu,…

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Der grönländische Eisschild schmilzt seit 25 Jahren dramatisch. Eine bislang wenig beachtete Triebkraft hierfür sind Eisalgen. Sie verdunkeln die Oberfläche und reduzieren so die Reflexion des Sonnenlichts. Das Eis schmilzt…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen