Teilnehmer aus 25 Nationen zur Europäische Solarthermie-Konferenz "estec2OO3" erwartet

Die Resonanz auf den Versand des Tagungsprogramms der ersten europäischen Solarthermie-Konferenz estec2003 passt gut zum strahlend blauen Sommerhimmel: Teilnehmer aus 25 Nationen haben schon gebucht, insgesamt erwarten die Veranstalter 300 Teilnehmer aus Europa und darüber hinaus.

Passend zum Motto „Politik trifft Industrie“ hat Umweltminister Jürgen Trittin die Schirmherrschaft übernommen. Das endgültige Konferenzprogramm zeigt: Die estec2003 vom 26.-27. Juni in Freiburg ist eine hervorragende Möglichkeit, sich in kürzester Zeit einen Überblick über die wirtschaftliche Nutzung von Solarwärme zu verschaffen. Noch nie gab es dazu in Europa so konzentriert so viel Information und Möglichkeit zum Kontakt-Knüpfen. Weitere Informationen unter www.estec2003.org.

Bei der estec2003 geht es um Techniken und Vermarktungsstrategien, um Förderpolitik und Erfolgsrezepte. Über 40 Referenten aus Solarindustrie und Politik werden auf der Konferenz berichten und beraten: Wie kann man aus Wärme Kälte machen? Was kann man von Barcelona lernen, wo jeder Neubau eine solare Warmwasserbereitung haben muss? Welche Rahmenbedingungen lassen die Sonne über dem Solarmarkt besonders hoch steigen?

Ein Vertreter des italienischen Umweltministeriums wird genauso dabei sein wie Günther Hanreich von der Generaldirektion Transport und Energie der EU Kommission. Sie werden sich gut mit der Wirtschaft unterhalten können, denn dabei sind unter anderem Sprecher des katalanischen Energieinstituts, der französischen Energieagentur ADEME, dem Verband der europäischen Solarindustrie ESTIF – und die CEOs und Vertriebsleiter der europäischen Solarindustrie!

Gelegenheit für Gespräche in lockerer Atmosphäre gibt es genug. Die Stadt Freiburg lädt am Vorabend zu kühlem Wein aus der Region ein: Mittwoch, 25. Juni ab 20:00 h im Foyer des alten Rathaus. In der großzügigen Atmosphäre eines Gutshofes findet am Donnerstag, 26. Juni ab 19:00 h in Schloss Rimsingen bei Freiburg, das Konferenz-Dinner statt – gesponsert von Interpane Solar. Und vom 27.-29. Juni 2003 bietet die wichtigste europäische Solarfachmesse – die Intersolar – in Freiburg Gelegenheit für „sonnige“ Gespräche.

Die estec 2003 bleibt nicht bei Europa stehen. Als besonderer Leckerbissen gelten Übersichtsvorträge zu wichtigen Solarmärkten außerhalb Europas: Israel, Indien, China, USA, Australien. Hier gibt es viel zu lernen und unter Umständen auch viel zu exportieren!

Die estec2003 (European Solar Thermal Energy Conference 2003) bietet erstmals ein europaweites Entscheiderforum für Solarindustrie und Politik. Sie wendet sich an Hersteller, Politiker, Energieagenturen und Investoren. Es werden 300 Teilnehmer erwartet.

In der Branche ist die estec2003 auf großes Interesse gestoßen. Ein Programmkomitee aus neun Vertretern europäischer Fachverbände hat das Vortragsprogramm zusammen gestellt. Drei Viertel der Beiträge werden simultan auf deutsch, englisch und französisch übersetzt. Das Programm ist unter www.estec2003.org erhältlich.

Ansprechpartner Pressearbeit

Dr. Klaus Heidler, Solar Consulting
Konradstr. 17, D-79100 Freiburg
Tel: +49 761 – 7072-530
Fax: +49 761 – 7072-531
E-mail: heidler@solar-consulting.de

Ansprechpartner Organisation estec2003
Silke Reher, BSi Bundesverband Solarindustrie e.V.
Stralauer Platz 33-34, D-10243 Berlin
Te-: +49 30 – 2977788-11
Fax: +49 30 – 2977788-99
E-mail: info@estec2003.org

Media Contact

Frau Reher estec2003

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close