Hochdotierte Wissenschaftspreise beim Weltkongress für Nierenheilkunde vergeben

Beim World Congress of Nephrology WCN 2003 wurden zwei internationale, mit jeweils $ 50.000 dotierte Auszeichnungen vergeben.

Eine Auszeichnung wurde von der Internationalen Gesellschaft für Nephrologie (ISN) sowie der PKD (Foundation for Polycystic Kidney Research) vergeben, der Lillian Jean Kaplan International Prize for Advancement in the Understanding of Polycystic Kidney Disease. Der Preis wurde von der Familie Kaplan gestiftet.

Der Preis ging zu gleichen Teilen an Prof Jared J. Grantham (Kansas City) und Dr. Peter Harris (Mayo-Klinik, Rochester). Grantham wurde für seine hervorragenden Arbeiten zur die Behandlung der polyzystsischen Nieren- erkrankungen ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine häufige Erbkrankheit, die weltweit mehr als 12,5 Millionen Menschen betrifft; annähernd zehn Prozent aller Patienten, die sich einer Dialyse unterziehen müssen, leiden an dieser Form der Niereninsuffizienz. Harris hat insbesondere die molekularbiologischen Grundlagen und die Ursachen dieser Erkrankung untersucht.
Der zweite Preis, ebenfalls von der ISN vergeben, wurde vom Pharmaunternehmen Amgen gestiftet, nämlich der Internationale Preis für Behandlungsfortschritte in der Nephrologie.

Preisträger ist Prof. Barry M. Brenner (Harvard), der entscheidend zum Verständnis des Fortschreitens chronischer Nierenkrankheiten beigetragen hat. Mageblich auf seine Arbeiten geht die Erkenntnis zurück, dass die Entwicklung von Nierenkrankheiten durch „ACE-Hemmer“ (=Angiotensinkonversionshemmer) deutlich verlangsamt werden kann.

Media Contact

MWM

Weitere Informationen:

http://www.mwm-vermittlung.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Live-Webinar 10.12.: Fraunhofer IPA vs. Corona

Aktuelle Anwendungsfälle aus der angewandten Forschung Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen, denn es gilt, die Bevölkerung und den Wohlstand optimal zu schützen. Expertinnen und Experten von Fraunhofer…

Und der Haifisch, der hat Zähne

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt Haifischzähne müssen während ihrer kurzen Verweildauer auf den Punkt funktionieren: Der Port-Jackson-Stierkopfhai ernährt sich von harten Beutetieren wie Seeigeln und Muscheln. Seine Zähne müssen…

Quantenphotonik für abhörsichere Kanäle und extrem genaue Sensoren

Yes, we quant! Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IZM wollen die Quantenphysik aus den Lehrbüchern in die Realität bringen. Mit Hilfe von optischen Glas-integrierten Wellenleitern entwickeln sie eine universelle Plattform,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close