50-Jahre DNA-Doppelhelix, Jubiläumsveranstaltung 3. Münchner Wissenschaftstage

Für die Tagungskalender und die frühzeitige Terminplanung sei hingewiesen auf die 3. Münchner Wissenschafstage unter dem Motto: „Fäden des Lebens – 50 Jahre DNA-Doppelhelix“, die vom 16.-20. Juli in München stattfinden.

Veranstalter ist der Verband deutscher Biologen, Partner die Hochschulen, Max-Planck-Institute, Ämter und Firmen der Region und bundesweit.

Mit Förderung durch das Bundesforschungsministerium, die Bayerische Staatsregierung und die Stadt München wird dies die einzige Großveranstaltung in der Bundesrepublik sein, die sich in den Reigen der internationalen Feierlichkeiten einbettet. Zur Auftaktveranstaltung am 16.Juli sind Bundesministerin Bulmahn und DFG-Präsident Winnacker angesagt.
Sie finden das ausführliche Programm bereits im Internet. Inhaltsreichere Mitteilungen werden in der nächsten Zeit verschickt werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Karl Daumer
Projektleitung 3. Münchner Wissenschaftstage 2003
„Fäden des Lebens – 50 Jahre DNA“
Koordination:
Dr. Georg Kääb
Tel: 089/26019725
Mobil: 0179/ 77 366 09
Fax: 089/26024574
c/o vdbiol, Corneliusstr. 6, 80469 München
www.muenchner-wissenschaftstage.de
info@muenchner-wissenschaftstage.de

Media Contact

Georg Kääb idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close