Kommunen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Am 28. und 29. April 2003 findet in Dortmund die Konferenz „Kommunen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“ statt. Veranstaltet wird die Konferenz vom Deutschen Städtetag und vom Deutschen Institut für Urbanistik in Kooperation mit der Bundesweiten Servicestelle Lokale Agenda 21.

  • Sind vom Weltgipfel in Johannesburg neue Impulse für die Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene ausgegangen?

  • Wie können Kommunen analog zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie eigene Strategien entwickeln und umsetzen?
  • Und welche Perspektiven haben die Lokale Agenda 21 und die nachhaltige Entwicklung in Städten, Gemeinden und Landkreisen?

Dies sind die zentralen Fragen der Konferenz „Kommunen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“.

Über 2000 Kommunen sind in Deutschland seit 1992 in einen Prozess zur Entwicklung und Umsetzung der Lokalen Agenda 21 eingetreten; vielerorts liegen inzwischen Aktions- oder Handlungsprogramme vor. Eine Bilanz der Erfolge, aber auch eine Analyse der Hemmnisse der Lokalen Agenda in Deutschland kann den Aktivitäten in den Kommunen zu Kontinuität, aber auch zu einem ersten oder weiteren Anschub verhelfen. Dies erscheint nunmehr elf Jahre nach Rio vor allem für diejenigen Kommunen von Bedeutung, die noch nicht in den Prozess eingetreten sind, in denen eine Stagnation wahrnehmbar ist oder die bereits ein Handlungs- oder Aktionsprogramm zur Lokalen Agenda erarbeitet haben und nach Wegen zur Fortsetzung ihrer Bemühungen für eine nachhaltige Entwicklung suchen.

In sieben Werkstätten werden zu ausgewählten kommunalen Schwerpunkten wesentliche Ziele, Erfolge, Hemmnisse und mögliche Zukunftsperspektiven diskutiert. Dabei sind Potenziale der Kommunen zu ermitteln, die in den nächsten Jahren genutzt werden können. Die parallel laufenden Werkstätten des ersten Tages werden am zweiten Tag wiederholt, so dass jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin wahlweise an zwei Werkstätten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten mitwirken kann.

Die Veranstaltung richtet sich an politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in den Kommunen, Führungs- und Fachpersonal aus den zuständigen Ämtern und Fachbereichen, an Agenda-Beauftragte und weitere wichtige Akteure in den Kommunen.

Wir möchten Sie herzlich zu dieser Konferenz einladen.

Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die Veranstaltung hin bzw. leiten Sie diese Information auch an weitere in Frage kommende Ressorts weiter.

Weitere Informationen erhalten Sie beim

Deutschen Institut für Urbanistik
Frau Nicole Langel
Lindenallee 11
50968 Köln

Telefon: 0221/3771-144 oder -139
Telefax: 0221/3771-146
mailto:langel@difu.de

Einladungsflyer und Anmeldekarte:

http://www.difu.de/seminare/faltblatt-nachhaltigkeit.pdf
http://www.difu.de/seminare/anmeldung-nachhaltigkeit.pdf

Deutsches Institut für Urbanistik
Pressestelle
Sybille Wenke-Thiem
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -39 001 209
Fax: +49 (0)30 -39 001 130
mailto:presse@difu.de
http://www.difu.de

Ansprechpartner für Medien

Sybille Wenke-Thiem idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen