Über 100 internationale Gäste zu den internationalen Grubengas-Tagen 2003 erwartet

Am 20. und 21. März lädt Fraunhofer UMSICHT bereits zum dritten Erfahrungsaustausch über Grubengas, den klimaschonenden Energieträger, in die Oberhausener Luise-Albertz-Halle ein. Weit über 100 internationale Gäste aus Forschung und Praxis werden zu den unter Schirmherrschaft des BMU stehenden Grubengastagen 2003 erwartet.

Grubengas ist international, es kommt überall da vor, wo Steinkohlenbergbau betrieben wird oder wurde. So vielfältig sein Vorkommen, so unterschiedlich sind auch seine Namen, denn die richten sich nach der Art seiner Gewinnung. Bei den Teilnehmern der Grubengastage 2003 dreht sich während des zweitägigen Symposiums alles um das „Coal Mine Methane“, CMM, das aus stillgelegten Bergwerken abgesaugt und verwertet wird.

Ziel der Tagung ist es, Entwicklern und Nutzern der CMM-Technologie durch die Diskussion mit Experten aus Forschung und Praxis das Potenzial der Verfahren und Technologien zur klimaschonenden Nutzung des Grubengases aufzuzeigen.

So informiert Franzjosef Schafhausen, Ministerialrat im BMU Berlin, über die Chancen, die der Emissionshandel in Deutschland bietet. Aktuelle Beispielprojekte aus Polen, Russland, den USA, Tschechien, Großbritannien und Deutschland skizzieren den Teilnehmern aus Forschung, Politik und Wirtschaft den Stand der Technik in der CMM-Technologie. Erfahrungsberichte aus der Praxis von Anlagenbetreibern erläutern die Technik und den Umgang mit Grubengas. Wissenschaftliche Fachvorträge z.B. über Bohrtechnik und die Simulation von Grubengasressourcen geben Einblicke in die Forschung.

Eine tagungsbegleitende Fachausstellung zum Thema Grubengas sowie die Besichtigung von Grubengasanlagen runden das Programm ab.

Ansprechpartner:

Dipl.-Geogr. Katja Philipp
Telefon: 0208 – 8598-1190
katja.philipp@umsicht.fhg.de

Dipl.-Ing. Clemens Backhaus
Telefon: 0208 – 8598-1188
E-Mail: clemens.backhaus@umsicht.fhg.de

Ansprechpartner für Medien

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen