Tagung international renommierter Experten zum Thema "Weltraumwetter und globaler Wandel"

Internationaler SPECIAL-Workshop: Experten werten die letzten Aufnahmen des israelischen Astronauten der Space-Shuttle-Mission aus

Das wissenschaftliche Netzwerk ’Space Processes and Electrical Changes Influencing Atmospheric Layers’ (SPECIAL) der ’European Science Foundation’ (ESF) untersucht physikalische Prozesse, die einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Weltraumwetter sowie dem Wetter und Klima auf der Erde herstellen. Zu einem Workshop treffen sich 45 international renommierter Experten dieses Arbeitsgebiet von Donnerstag bis Sonntag (20.2. bis 23.2.) im Kronberger Franz-Heinrich-Ulrich-Haus. Organisiert wird dieses Treffen von dem Frankfurter Geopyhsiker Dr. Martin Füllekrug, der sich seit zehn Jahren mit der Elektrodynamik der Atmosphäre beschäftigt. Das wissenschaftliche Programm wird mit einer Präsentation von bunten Blitzen über Gewitterwolken (Sprites) vom ’Space Shuttle’ aus beginnen, die im Januar noch vor dem Absturz der Raumfähre von dem ersten israelischen Astronauten zur Erde gefunkt wurden.

Unklar ist bisher, welche Rolle Sonnenaktivität und Aerosole bei derartigen Prozessen spielen, wie im Bericht des ’Intergovernmental Panel on Climate Change’ (IPCC) aus dem Jahr 2001 angemerkt wird. Forscher, die diesen Zusammenhängen des Wetters auf der Spur sind, untersuchen elektrodynamische und elektromagnetische Prozesse in der Atmosphäre. So versuchen sie, Beziehungen zwischen der Sonnenaktivität, Gewittern, Blitzen, Sprites, ionosphärischer Variabilität, kosmischer Strahlung und der Wolkenbedeckung herzustellen.

Informationen:

Dr. Martin Füllekrug
Institut für Geophysik
Fachbereich Geowissenschaften
Tagungsbüro 06173/7080
E-Mail: fuellekr@geophysik.uni-frankfurt.de

Media Contact

Dr. Ralf Breyer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Innovationstage 2020: Über 100 Innovationsprojekte digital erleben

Anmeldungen zu den Online-Workshops der diesjährigen digitalen Innovationstage sind vom 05. bis 13. Oktober 2020 möglich. Die Workshops finden am 20. und 21. Oktober statt und bieten Vernetzung zu Klimawandel,…

Fraunhofer IPA präsentiert Desinfektionsroboter »DeKonBot«

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat das Stuttgarter Forschungsinstitut in kurzer Zeit den Prototyp eines mobilen Reinigungs- und Desinfektionsroboters entwickelt. Er fährt selbstständig zu potenziell kontaminierten Objekten wie Türgriffen,…

Kleine Helfer für die Metallgewinnung

Freiberger Forscher nutzen bakterielle Laugung zum Recycling von Elektroschrott Biohydrometallurgen der TU Bergakademie Freiberg haben erstmals nachgewiesen, dass die Laugung mit Hilfe von Bakterien auch beim Recycling von Elektroschrott zur…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close