Benchmarking für den Mittelstand

„Benchmarking für den Mittelstand“ am 30. und 31. Januar 2003 im Fraunhofer IPK Berlin

Benchmarking, der Vergleich mit den besten Mitbewerbern sowie branchenfremden Unternehmen, wird zukünftig für kleine und mittlere Unternehmen unverzichtbar. Die EU-weite Änderung der Kreditvergaberichtlinien, die unter dem Stichwort „Basel II“ im Jahr 2006 in Kraft treten soll, hat nicht nur Auswirkungen auf die Kreditinstitute, sondern auch auf die Unternehmen. Wie Firmen diesen Herausforderungen begegnen können, ist Thema der Tagung „Benchmarking für den Mittelstand“ des Informationszentrums Benchmarking (IZB) am 30. und 31. Januar im Fraunhofer IPK Berlin.

Entsprechend der neuen Eigenkapitalvereinbarungen der europäischen Kreditinstitute müssen Unternehmen zukünftig vor der Kreditvergabe ein Rating durchlaufen. Bei dieser meist von einer Agentur durchgeführten Analyse werden neben den Finanzen auch die Produkte, Prozesse und Strukturen eines Unternehmens bewertet. Benchmarking bietet den Unternehmen schon im Vorfeld eines Rating die Möglichkeit, qualitative und quantitative Bewertungen vorzunehmen, um eigene Stärken zu erkennnen und ungenutzte Potenziale für Leistungsverbesserungen und Qualitätssteigerungen zu identifizieren. Damit können auch speziell kleine und mittlere Firmen ihre Chancen für eine Kreditbewilligung erhöhen.

Die Benchmarking-Tagung des IZB bietet vorwiegend produzierenden Unternehmen die Möglichkeit, sich über Anforderungen, Methoden, Praxisbeispiele und Fallstudien des Benchmarking zu informieren. Referenten aus Unternehmen und Verbänden stellen u. a. ein kennzahlenorientiertes Benchmarking für den Mittelstand vor und bewerten Benchmarking im Rahmen der Zertifizierung nach verschiedenen Qualitätsmanagementsystemen. Am zweiten Veranstaltungstag können die Teilnehmer in zwei Praxisworkshops zu den Themen „Benchmarking-Methoden für den Mittelstand“ und „Rating für produzierende Unternehmen“ ihre Kenntnisse im Dialog mit Experten des IZB und der TÜV Anlagentechnik GmbH, Rating Services, Köln vertiefen.

Das Programm der Veranstaltung sowie Hinweise zur Anmeldung finden Sie im Internet unter www.benchmarking.fraunhofer.de.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Informationszentrum Benchmarking (IZB)
Mario Görmer
Telefon: +49 (0)30 / 3 90 06-1 68
Telefax: +49 (0)30 / 3 93 25 03
Email: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Claudia Schiebold Fraunhofer IPK

Weitere Informationen:

http://www.benchmarking.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer