Netzwerk EVIBINET will Business-Innovationen vorantreiben

Erstes Arbeitstreffen am Institut Arbeit und Technik

Das erste Arbeitstreffen des europäischen Netzwerkes EVIBINET findet in der nächsten Woche (13./14. Januar) am Institut Arbeit und Technik in Gelsenkirchen statt. Die 30 Mitglieder von EVIBINET sind Repräsentanten von kleinen und mittelständischen Unternehmen, Beratungsunternehmen, Weiterbildungseinrichtungen, Hochschulen und Forschungsinstituten aus verschiedenen europäischen Ländern.

Das Hauptziel von EVIBINET ist, die Entstehung von „Business-Innovationen“ von der Ideenentwicklung bis zum Ausreifen zu fördern und die Rolle Europas in diesem Bereich zu stärken. In der momentanen Situation existiert noch „viel freier Platz“ in der Innovations- und Business- Industrie in Europa.

Die Kooperationspartner von EVIBINET werden einen Projektvorschlag im Rahmen des sechsten EU-Rahmenprogramms vorbereiten. Im Rahmen des Projektes werden dynamische Netze von „virtuellen Inkubatoren“ konzipiert und implementiert. Diese sollen Kleinunternehmen, Start-ups, Studenten und anderen Interessenten die Möglichkeit geben, innovative Ideen von Business, Arbeit und Lernen zu präsentieren, ihre Entwicklung durch konventionelle und Internet-basierte virtuelle Kommunikation und Kooperation zu verbessern und ihre Konzepte in die Praxis umzusetzen.

Es existieren in Europa schon Initiativen von traditionellen und virtuellen Ideenwerkstätten. Viele von ihnen sind aber nicht in die Arbeit und Geschäftsabläufe von Organisationen integriert und nicht ausreichend durch Internet-basierte Kommunikations- und Kooperationsplattformen unterstützt. Die Vernetzung dieser Initiativen ist eine große Synergiequelle, die EVIBINET nutzen möchte. Die Möglichkeiten des Internets als flexibles Kommunikationsmedium in internationalen Kooperationen, aber auch zur Entwicklung verschiedener Kooperationsplattformen, die existierende lokale Zusammenschlüsse oder virtuelle Gemeinschaften unterstützen, werden untersucht und Vorschläge für ihre Verbesserung im Rahmen des Projektes gemacht.

„Think globally, act locally“ ist der Slogan von EVIBINET.

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Dr. Ileana Hamburg
Telefon: 0209/1707-265

Media Contact

Claudia Braczko idw

Weitere Informationen:

http://iat-info.iatge.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close