Wissenschaftstag Grüne Woche: EU-Agrarpolitik im Spannungsfeld der Osterweiterung

Auch wenn die Osterweiterung immer näher rückt, herrscht über die zu erwartenden Konsequenzen für den Agrarbereich in weiten Teilen noch keine Klarheit. Insbesondere für Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik besteht hier ein starker Informationsbedarf. Dem Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis dient ein vom IAMO organisierter Wissenschaftstag auf der Grünen Woche.

Als Begleitveranstaltung des 10. Ost-West-Agrarforums auf der Grünen Woche Berlin organisiert das Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) im Auftrag des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) einen sogenannten Wissenschaftstag. Dieser findet am Freitag, den 17. Januar 2003 im ICC Berlin statt und steht aus aktuellem Anlaß unter dem Motto:

„EU-Agrarpolitik im Spannungsfeld der Osterweiterung“

Am Vormittag bietet der Wissenschaftstag Übersichtsvorträge deutscher und internationaler Experten. Es geht dabei um die neue Machtbalance in einer erweiterten Union und daraus resultierende Konsequenzen für Entscheidungsprozesse in der EU. Des weiteren sollen Reformvorschläge für die Gemeinsame Agrarpolitik vorgestellt und Herausforderungen für eine praxisorientierte Agrarforschung durch den Beitritt diskutiert werden. Am Nachmittag behandeln zwei Sektionen vornehmlich mit Vortragenden aus Mittel- und Osteuropa die Perspektiven für eine ökonomisch und ökologisch nachhaltige Landwirtschaft in den Beitrittsländern sowie Probleme der Produkt- und Prozeßqualität in der tierischen Produktion. Fragen der Bewahrung natürlicher Ressourcen, der Wettbewerbsfähigkeit auf dem vergrößerten gemeinsamen Markt und der Lebensmittelsicherheit stehen dabei im Vordergrund. Die Referenten stammen aus Politik und Wissenschaft und vermitteln als Staatssekretäre, ehemalige Landwirtschaftsminister und wissenschaftliche Experten Informationen aus erster Hand. Unter dem Dach des Wissenschaftstages findet auch eine von der DLG und GTZ organisierte Podiumsdiskussion statt zum Thema „EU-Osterweiterung – Chancen für den ländlichen Raum in Südosteuropa – Leitbilder, Konzepte, Instrumente“.

Mitveranstalter des Wissenschaftstages sind neben dem IAMO: Arbeitsgemeinschaft Tropische und Subtropische Agrarforschung e.V.(ATSAF), Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG), Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Humboldt-Universität zu Berlin / CEESA International Research Project, Institut für Tierzucht der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL).

Nähere Informationen zum Programm und zu organisatorischen Fragen finden Sie auf der Homepage des IAMO (www.iamo.de). Eine Anmeldung zur Teilnahme am Wissenschaftstag ist nicht nötig. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen. Eine kurze Mitteilung per email über eine eventuelle Teilnahme wäre aber aus organisatorischen Gründen für die Veranstalter hilfreich und daher erwünscht. Zu diesem Zweck und für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Klaus Reinsberg (reinsberg@iamo.de). Für Fragen zu der von GTZ und DLG veranstalteten Podiumsdiskussion wenden Sie sich bitte an Frau Renate Lobenstein (r.lobenstein@dlg-frankfurt.de).

Media Contact

Dr. Michael Kopsidis idw

Weitere Informationen:

http://www.iamo.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close