IAO-Produktionsforum 2003

Fraunhofer IAO veranstaltet am Freitag, 31. Januar 2003, das Produktionsforum „Entgeltgestaltung in produzierenden Unternehmen“ im Institutszentrum Stuttgart.

Im April 2002 haben sich die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie in Nordwürttemberg-Nordbaden auf wichtige Punkte des Entgeltrahmentarifvertrags geeinigt. Damit ist ein erster Schritt zur Schaffung neuer Rahmenbedingungen getan. Bis zur vollständigen Umsetzung liegt jedoch noch ein weiter Weg vor den Unternehmen. Damit motivierte Mitarbeiter und begrenzte Entgeltkosten gewährleistet sind, müssen Entgeltsysteme leistungs- und erfolgsbezogen gestaltet werden.

Wie eine solche Gestaltung aussehen kann, zeigt Fraunhofer IAO am Freitag, 31. Januar 2003, im Institutszentrum Stuttgart auf dem Produktionsforum „Entgeltgestaltung in produzierenden Unternehmen: Neue Rahmenbedingungen erfordern neue Konzepte und Werkzeuge“. Fraunhofer IAO verfolgt dabei einen industrienahen Forschungsansatz: Neben wissenschaftlichen Arbeiten steht die individuelle Beratung von Unternehmen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Abschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der Tarifparteien statt.

Mit dem Produktionsforum 2003 möchte Fraunhofer IAO einmal mehr die Brücke zwischen Industrie und Forschung schlagen. Deshalb präsentieren Referenten aus erfolgreichen Unternehmen Modelle, Lösungen und ihre Erfahrungen.

Das Forum erhebt den Anspruch, sowohl für kleine und mittlere Betriebe als auch für große Unternehmen innovative und umsetzbare Erkenntnisse zu vermitteln. Das betrachtete Spektrum reicht von der Entlohnung gewerblicher Mitarbeiter in der Produktion bis zu außertariflichen Führungskräften.

Die Teilnahmegebühr beträgt 395 Euro bei Anmeldung bis zum 7. Januar 2003, danach 445 Euro. Die Anmeldung erfolgt über das Tagungsbüro von

Fraunhofer IAO:
Tagungsbüro Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-21 88, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail: [email protected]

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Siegfried Bauer, Wolfram Menrad
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-20 94, -20 39; Telefax +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Dipl.Ing. (FH) Juliane Kumm idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer