Frische Luft im FAUnders Camp: WiSo-Intensivseminar zur Unternehmensgründung Nürnberg-Boston

Deutsch-amerikanischer Pioniergeist für mehr Unternehmensgründungen unter Studierenden und in der Region: Erstmals findet an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg und an der Boston University ein gemeinsames zweiwöchiges Seminar zur Unternehmensgründung statt. Vom 16. bis 20. Dezember 2002 in Nürnberg und vom 6. bis 11. Januar 2003 in Boston wird den Teilnehmern das für eine Unternehmensgründung notwendige Wissen vermittelt.

Das zweiwöchige „FAUnders Camp“ ist ein Intensivseminar zum Thema Unternehmensgründung und Entrepreneurship. Entstanden ist das Projekt durch die Kooperation zwischen der Boston University, der Universität Erlangen-Nürnberg und der WiSo-Fakultät. Das Seminar richtet sich an alle Gründungsinteressierten: Studierende des Studienbereiches „Unternehmensgründung und Entrepreneurship“, gründungswillige Studierende anderer Fakultäten, Unternehmer, Gründer und wissenschaftliche Mitarbeiter. Gemeldet sind 26 Teilnehmer aus der WiSo, der technischen und medizinischen Fakultät sowie gründungswillige Praktiker aus der Region.

Deutsch-amerikanische Zusammenarbeit

Das Besondere des Seminars: Sowohl die deutsche als auch die amerikanische Sichtweise und Fachkompetenz werden vermittelt. „Einmalig an unserem Projekt ist, dass Studierende mehrerer Fakultäten und dazu Gründungswillige aus der Region gemeinsam teilnehmen,“ erläutert Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Inhaber des Lehrstuhls für Industriebetriebslehre und Leiter des Studienbereiches „Unternehmensgründung und Entrepreneurship“, die Besonderheiten des neuen Seminartyps. „Auch die Form des zweiwöchigen Kompaktprogramms ist neu. Das Sahnehäubchen in diesem Projekt ist jedoch, dass die Zusammenarbeit zwischen den Universitäten im Rahmen der Kooperation zwischen dem Land Bayern und dem US-Staat Massachusetts stattfindet.“

Im Seminarablauf Bayern-Präsentation in Boston

In der ersten Seminarwoche werden die Teilnehmer in Nürnberg Fachvorträge zu relevanten Gründungsthemen hören, einen Businessplan erstellen und in einem Gründungsplanspiel die ersten Phasen der Unternehmenstätigkeit simulieren. In der zweiten Woche werden an der Boston University Fachvorträge namhafter amerikanischer Referenten zum Thema Gründung gehört, Live Case Studies durchgeführt und Unternehmen besichtigt. Höhepunkt der Boston-Woche wird eine Bayern-Präsentation sein, auf der ein Unternehmen der Region, ein Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Technologie sowie der Repräsentant Bayerns in den USA den Freistaat vorstellen werden, um das Interesse amerikanischer Investoren an Bayern zu wecken.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
Tel. 0911/5302-392/ -391
[email protected]

Ansprechpartner für Medien

Dr. Angela Bittner idw

Weitere Informationen:

http://www.wiso-E.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer