Neigungssensor erhält Innovationspreis

Das Technologiemagazin Research & Development (R&D Magazine) in den USA zeichnete den am HSG-IMIT entwickelten Ther-mischen Neigungssensor mit dem R&D 100 Award aus. Diesen Innovationspreis, der vor wenigen Tagen in Chicago zum vier-zigsten Mal vergeben wurde, erhalten die weltweit bedeutendsten Neuentwicklungen des vergangenen Jahres.

Mit der Entwicklung des Neigungssensors hatte das Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft (HSG-IMIT), Villingen-Schwenningen, ein früheres Patent des Passauer Erfinders Dipl.-Ing. Heinz Plöchinger aufgegriffen und produktionsreif gemacht. Heinz Plöchinger nahm den R&D 100 Award für seine Idee persönlich entgegen. Entwicklungspartner des HSG-IMIT bei diesem Projekt ist die Vogt electronic AG aus Erlau (Kreis Passau). Sie hat eine Lizenz für den Sensor erworben und bringt ihn derzeit auf den Markt.

Beim Thermischen Neigungssensor handelt es sich um ein vielfältig einsetzbares Mikrosystem, das aufgrund seiner Bauweise kaum Energie verbraucht und nicht verschleißt. Der drei Millimeter große Siliziumchip sitzt in einem Vakuumgehäuse, wo er mittels Wärme Konvektionsströme erzeugt und misst. Aus Temperaturdifferenzen im Gehäuse, die bei Rotation des Objekts auftreten, lässt sich dessen Lage innerhalb von 300 Millisekunden auf 0,007° Grad genau bestimmen. Der Sensor eignet sich u.a. für den Einsatz in der elektronischen Fahrwerksstabilisierung oder Wegfahrsperre von Autos und kann wesentlich kostengünstiger hergestellt werden als bisher verwendete, feinmechanische Neigungssensoren.

Kontakt:

Peter Josef Jeuk,

Leiter Marketing/Vertrieb,
Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft (HSG-IMIT
Wilhelm-Schickard-Str. 10, 78052 Villingen-Schwenningen
Telefon + 49 (0) 77 21 / 9 43-2 54,
Telefax -2 10
E-Mail peter.jeuk@hsg-imit.de

Media Contact

HSG-IMIT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ozon und Jetstream: Eine komplexe Beziehung

Aufwendigere Modelle haben bei der Darstellung atmosphärischer Veränderungen die Nase vorn. Ozon in der Stratosphäre schützt nicht nur das Leben auf der Erde vor gefährlicher UV-Strahlung. Es kann auch die…

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender…

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close