Tagung GEO 2002 vereint so viele Erdwissenschaftler wie nie zuvor

Rund 900 Forscher, die sich mit der Vergangenheit, Entwicklung und Zukunft der Erde beschäftigen, kommen von Dienstag bis Samstag, 1. bis 5. Oktober, zur Tagung GEO 2002 an die Uni Würzburg.

Ein so großes geowissenschaftliches Treffen mit Teilnehmern aus dem In- und Ausland hat in Deutschland bislang noch nie stattgefunden.

Anlässlich der GEO 2002 sind Sie herzlich zu einem Pressegespräch an der Universität Würzburg eingeladen. Es findet statt am

Dienstag, 1. Oktober, 13.00 Uhr,
Raum 206, Neue Universität, Sanderring 2.

Die GEO 2002 ist eine Gemeinschaftstagung von 13 geowissenschaftlichen Gesellschaften Deutschlands. Diese wollen sich bei der Tagung zum Dachverband „Wissenschaftliche Gesellschaften der Festen Erde“ zusammenschließen.

An dem Pressegespräch nehmen neben den Vertretern einiger Gesellschaften der Dekan der Würzburger Fakultät für Geowissenschaften, Prof. Dr. Reinhard Neder, und Tagungsorganisatorin Dr. Birgit Niebuhr teil.

Vorgestellt wird unter anderem das breite Spektrum von Spezialgebieten, die auf der Tagung vertreten sind: Klimaforschung, Gebirgsbildung, Bodenkunde, Paläontologie. Es geht zudem um Wasser und die Rekonstruktion fossiler Lebensgemeinschaften, die frühe Bildung der Erde und der Polargebiete, die Wissenschaftsgeschichte der Geologie, die Altersdatierung von Gesteinen, um geologische Ressourcen und ihre nachhaltige, verantwortungsvolle Nutzung.

Zur Eröffnung der Tagung sind Sie ebenfalls eingeladen. Diese ist öffentlich und findet statt am

Dienstag, 1. Oktober, 14.00 Uhr,
Auditorium maximum,
Neue Universität, Sanderring 2.

Nach Grußworten vergeben die beteiligten Fachgesellschaften ihre diesjährigen Wissenschaftspreise an insgesamt 19 Preisträger. Es folgt ein Vortrag von Prof. Dr. Albrecht W. Hofmann vom Max-Planck-Institut für Chemie (Mainz) zum Thema „Eine Reise ins Erdinnere und zurück“.

Nach einer Kaffeepause referiert dann um 16.15 Uhr Prof. Dr. Gerold Wefer aus Bremen über „Das Bild der Geowissenschaften in der Öffentlichkeit“. Eine Podiumsdiskussion zum selben Thema schließt sich etwa um 17.00 Uhr an. Es nehmen Vertreter der an der Tagung beteiligten Fachgesellschaften teil. Die Eröffnungsveranstaltung endet gegen 18.30 Uhr.

Weitere Informationen: Dr. Birgit Niebuhr, Tagungsbüro, T (0931) 31-2514, Fax (0931) 31-2504, E-Mail: tagung@geo2002.de

Media Contact

Robert Emmerich idw

Weitere Informationen:

http://www.geo2002.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Live-Webinar 10.12.: Fraunhofer IPA vs. Corona

Aktuelle Anwendungsfälle aus der angewandten Forschung Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen, denn es gilt, die Bevölkerung und den Wohlstand optimal zu schützen. Expertinnen und Experten von Fraunhofer…

Und der Haifisch, der hat Zähne

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt Haifischzähne müssen während ihrer kurzen Verweildauer auf den Punkt funktionieren: Der Port-Jackson-Stierkopfhai ernährt sich von harten Beutetieren wie Seeigeln und Muscheln. Seine Zähne müssen…

Quantenphotonik für abhörsichere Kanäle und extrem genaue Sensoren

Yes, we quant! Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IZM wollen die Quantenphysik aus den Lehrbüchern in die Realität bringen. Mit Hilfe von optischen Glas-integrierten Wellenleitern entwickeln sie eine universelle Plattform,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close