Tagung GEO 2002 vereint so viele Erdwissenschaftler wie nie zuvor

Rund 900 Forscher, die sich mit der Vergangenheit, Entwicklung und Zukunft der Erde beschäftigen, kommen von Dienstag bis Samstag, 1. bis 5. Oktober, zur Tagung GEO 2002 an die Uni Würzburg.

Ein so großes geowissenschaftliches Treffen mit Teilnehmern aus dem In- und Ausland hat in Deutschland bislang noch nie stattgefunden.

Anlässlich der GEO 2002 sind Sie herzlich zu einem Pressegespräch an der Universität Würzburg eingeladen. Es findet statt am

Dienstag, 1. Oktober, 13.00 Uhr,
Raum 206, Neue Universität, Sanderring 2.

Die GEO 2002 ist eine Gemeinschaftstagung von 13 geowissenschaftlichen Gesellschaften Deutschlands. Diese wollen sich bei der Tagung zum Dachverband „Wissenschaftliche Gesellschaften der Festen Erde“ zusammenschließen.

An dem Pressegespräch nehmen neben den Vertretern einiger Gesellschaften der Dekan der Würzburger Fakultät für Geowissenschaften, Prof. Dr. Reinhard Neder, und Tagungsorganisatorin Dr. Birgit Niebuhr teil.

Vorgestellt wird unter anderem das breite Spektrum von Spezialgebieten, die auf der Tagung vertreten sind: Klimaforschung, Gebirgsbildung, Bodenkunde, Paläontologie. Es geht zudem um Wasser und die Rekonstruktion fossiler Lebensgemeinschaften, die frühe Bildung der Erde und der Polargebiete, die Wissenschaftsgeschichte der Geologie, die Altersdatierung von Gesteinen, um geologische Ressourcen und ihre nachhaltige, verantwortungsvolle Nutzung.

Zur Eröffnung der Tagung sind Sie ebenfalls eingeladen. Diese ist öffentlich und findet statt am

Dienstag, 1. Oktober, 14.00 Uhr,
Auditorium maximum,
Neue Universität, Sanderring 2.

Nach Grußworten vergeben die beteiligten Fachgesellschaften ihre diesjährigen Wissenschaftspreise an insgesamt 19 Preisträger. Es folgt ein Vortrag von Prof. Dr. Albrecht W. Hofmann vom Max-Planck-Institut für Chemie (Mainz) zum Thema „Eine Reise ins Erdinnere und zurück“.

Nach einer Kaffeepause referiert dann um 16.15 Uhr Prof. Dr. Gerold Wefer aus Bremen über „Das Bild der Geowissenschaften in der Öffentlichkeit“. Eine Podiumsdiskussion zum selben Thema schließt sich etwa um 17.00 Uhr an. Es nehmen Vertreter der an der Tagung beteiligten Fachgesellschaften teil. Die Eröffnungsveranstaltung endet gegen 18.30 Uhr.

Weitere Informationen: Dr. Birgit Niebuhr, Tagungsbüro, T (0931) 31-2514, Fax (0931) 31-2504, E-Mail: tagung@geo2002.de

Ansprechpartner für Medien

Robert Emmerich idw

Weitere Informationen:

http://www.geo2002.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentes Verteilsystem optimiert Müllsortieranlagen

ZIM-Projekt der TH Köln und der Westeria GmbH Wenn in Recyclinganlagen die Sortierquote erhöht werden soll, dann ist ein entscheidender Punkt der Übergang von den schmalen Förderbändern auf die breiten…

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen