20. Weltkongress der Dermatologie in Paris

Im Kreise von Teilnehmern am 20. Weltkongress der Dermatologie in Paris wurde Dr. med. Heinz Maurer, Gründer und Inhaber der Sebapharma GmbH & Co. KG in Boppard für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Dr. Maurer erfand in den 50er Jahren seifenfreie Reinigungsmittel, die mit dem pH-Wert 5,5 den Säureschutzmantel der Haut bewahren. Prof. Otto Braun-Falco – Ehrenmitglied der der Arbeitsgemeinschaft Ästhetische Dermatologie und Kosmetologie e.V. (ADK) – und Prof. Wolf-Ingo Worret – 1. Vorsitzender der ADK – überreichten in Paris den Ehrenpreis für den sebamed-Erfinder, den die Sebapharma-Geschäftsführer Thomas Maurer, Sohn von Dr. Maurer, und Dr. Rüdiger Mittendorff stellvertretend entgegennahmen.

Prof. Braun-Falco, ehemaliger Herausgeber des „Archives of Dermatological Research“ sowie der Zeitschrift „Der Hausarzt“ hielt die Laudatio auf den heute 80-jährigen Dr. Maurer, der die Bedeutung des physiologischen Säuremantels der Haut mit dem pH-Wert 5,5 erkannte und mit der seifenfreien Hautreinigung einen Meilenstein in der medizinischen Hautpflege setzte. Prof. Braun-Falco ging insbesondere auf das Engagement Dr. Maurers für die Erforschung des Einflusses von Hautreinigung und -pflege auf den physiologischen pH-Wert 5,5 und damit auch die Gesundheit der Haut ein. In der Dermatologie konnte Dr. Maurer sogar durch die Einführung seiner sebamed-Produkte das für die Patienten äußerst belastende Waschverbot bei vielen Hauterkrankungen aufheben. Das Kernstück von Dr. Maurers Idee – der pH-Wert 5,5 – ist symbolhaft in einer Plastik dargestellt. Sebapharma ist in Deutschland Marktführer im Bereich der medizinischen Haut- und Körperpflege.

Media Contact

Ute Baumann ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Gut oder defekt?

Anwendungspartner für neue KI-basierte Prüftechnologie gesucht. Das Fraunhofer IPK hat eine neuartige Technologie zur KI-basierten optischen Qualitätskontrolle von industriellen Gütern mit minimalem Integrationsaufwand entwickelt. Um die Lösung für unterschiedlichste Anwendungen…

Atomare Verschiebungen in Hochentropie-Legierungen untersucht

Hochentropie-Legierungen aus 3d-Metallen haben faszinierende Eigenschaften, die Anwendungen im Energiesektor in Aussicht stellen. Ein internationales Team hat nun lokale Verschiebungen auf atomarer Ebene in einer hochentropischen Cantor-Legierung aus Chrom, Mangan,…

Schimpansen finden sich in virtuellen Umgebungen zurecht

Auf der Suche nach virtuellen Früchten nutzten Schimpansen Landschaftsmerkmale als Orientierungshilfe. Mit Hilfe von Touchscreens durchquerten sechs Schimpansen aus dem Zoo Leipzig eine virtuelle Landschaft um zu einem weit entfernten…

Partner & Förderer