Terminankündigung: Konferenz zu Innovation und Finanzierung

Hochschule für Bankwirtschaft und der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie laden zu einer Tagung mit hochkarätigen Referenten am 30. Oktober 2002 ein

Die Hochschule für Bankwirtschaft / HfB und der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) laden zur Konferenz „Innovation und Finanzierung“ ein. Die Veranstaltung findet am 30. Oktober 2002 von 13.00 bis 18.30 Uhr in der Hochschule für Bankwirtschaft in Frankfurt am Main statt.

Als Referenten konnten gewonnen werden:

  • Bundesbankdirektor Gerhard Hofmann, Deutsche Bundesbank
  • Dr. Thomas Duhnkrack, Bereichsvorstand der Deutsche Bank AG
  • Dr. Markus Guthoff, Vorstand der IKB-Deutsche Industriebank
  • Peter Fischl, CFO der Infineon AG
  • Manfred Häner, CFO der Micronas AG
  • Dr. Peter Gluche, Geschäftsführer der Gesellschaft für Diamantprodukte mbH
  • Martin Korbmacher, Head of Global Equities der Dresdner Bank AG
  • Detlef Leinberger, Vorstand der Kreditanstalt für Wiederaufbau
  • Dr. Thomas Kühr, T-Telematik Venture GmbH.

Die Konferenz soll die Zusammenarbeit zwischen Industrie, Wissenschaft und der Finanzwirtschaft intensivieren. Der thematische Schwerpunkt liegt auf der Finanzierung von Innovationen, insbesondere auf den veränderten Gegebenheiten infolge von Basel II.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Carmen Franke, ZVEI-Service GmbH (ZSG).
Tel.: 069 6302-414
E-Mail: innovation@zvei-be.org

Über den Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V.

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V. vertritt die wirtschafts-, technologie- und umweltpolitischen Interessen der deutschen Elektroindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Er informiert gezielt über die wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die Elektroindustrie in Deutschland. Der ZVEI fördert die Entwicklung und den Einsatz neuer Technologien durch Vorschläge zur Forschungs-, Technologie-, Umweltschutz-, Bildungs- und Wissenschaftspolitik. Er unterstützt eine marktbezogene, internationale Normungs- und Standardisierungsarbeit.


Über die Hochschule für Bankwirtschaft / HfB

Die Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) ist das Kompetenzzentrum in Forschung und Lehre für Banking & Finance. Sie bietet auf die Bedürfnisse der Finanzwirtschaft ausgerichtete, international anerkannte akademische Studiengänge und fachspezifische Weiterbildungen an. Über 50 Professoren, Lehrbeauftragte und Sprachdozenten betreuen derzeit rund 520 Studierende in staatlich anerkannten und FIBAA-akkreditierten Studienprogrammen. Um Aktualität und Praxisbezug ihrer Programme zu gewährleisten, pflegt die Hochschule einen intensiven Austausch mit der Finanzwirtschaft. Für die international ausgerichteten Studiengänge kooperiert sie weltweit mit 23 Universitäten und Business Schools. Träger der HfB ist die Bankakademie e. V., in deren Aufsichtsrat die Deutsche Bank, die Dresdner Bank, die Commerzbank, die Bayerische Hypo- und Vereinsbank, die BHF-Bank sowie der Bundesverband deutscher Banken vertreten sind. 

Media Contact

Angelika Werner idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close