Premiere: Karlsruher Informatik-Fakultät veranstaltet erstmals Eignungstest

Informatik oder nicht – das ist hier die Frage

Geschafft. Das Reifezeugnis in der Tasche. Doch was dann? Studieren? Wenn ja, welches Fach? Eventuell Informatik? Antwort auf diese Fragen könnte liefern der

Eignungstest
an der
Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe (TH)
am
8. Juni 2002.

Dieser Test findet in Baden-Württemberg erstmalig an den Universitäten Karlsruhe und Stuttgart statt. Erfahrene Psychologen entwickelten die freiwillige Prüfung, die interessierten Abiturientinnen und Abiturienten frühzeitig eine Orientierungshilfe für oder gegen ein Informatikstudium bieten soll. Wer den Test erfolgreich besteht, erwirbt sich Bonuspunkte, die beim Zulassungsverfahren für ein Informatikstudium angerechnet werden. Ein weniger gutes Testergebnis birgt allerdings keine Nachteile in sich, weil die anderen Zulassungskriterien wie Durchschnittsnote und Wartezeit davon unberührt bleiben. Alle Abiturientinnen und Abiturienten sind eingeladen, an diesem Test der Karlsruher Fakultät für Informatik teilzunehmen. Anmeldeschluss ist der 8. Mai 2002, wobei eine formlose Benachrichtigung per Brief oder e-Mail genügt. Einzusenden sind die Anmeldungen an:

Universität Karlsruhe (TH)
Fakultät für Informatik
Stichwort: Eignungstest
Postfach 6980
76128 Karlsruhe

oder per e-Mail an:

Eignungstest@ira.uka.de

Ansprechpartner für Medien

Dr. Elisabeth Zuber-Knost Uni Karlsruhe

Weitere Informationen:

http://www.ira.uka.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen