Kolloquium zu neuen Unternehmensstrukturen an der Uni Stuttgart

Zu einem Forschungskolloquium des Sonderforschungsbereichs „Wandlungsfähige Unternehmensstrukturen für die variantenreiche Serienproduktion“ der Universität Stuttgart lädt am 16. April das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF). Auf dem Kolloquium sollen neue Methoden der Unternehmensorganisation erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Unternehmen müssen sich im Wettbewerb des 21 Jahrhunderts immer schneller und effizienter den Änderungen des Marktes anpassen. Hierfür müssen sie neue Strategien und Leitlinien in ihrem Unternehmen einsetzen und ihre internen Strukturen und Methoden kontinuierlich auf den Prüfstand stellen. Zur Bewältigung dieses „Wettbewerbs des Wandels“ müssen interdisziplinär neue Methoden entwickelt werden und in ihrer Wirkung und im Zusammenspiel überprüft werden.
Vor dem Hintergrund dieser Situation hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Sonderforschungsbereich „Wandlungsfähige Unternehmensstrukturen für die variantenreiche Serienproduktion“ ins Leben gerufen, in dem Wissenschaftler aus neun Instituten an der Entwicklung von neuen Methoden für das Management, die Planung und den Betrieb von wandlungsfähigen Unternehmen arbeiten.
Nach grundlegenden Arbeiten in den ersten drei Jahren der Förderung stehen nun die ersten neuen zusammenhängenden Methoden zur Verfügung. Diese Methoden sollen im Rahmen des Forschungskolloquiums erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Referenten aus Wissenschaft und Industrie werden dabei rund um das Thema Wandlungsfähigkeit in Unternehmen referieren. Das Kolloquium bietet darüber hinaus umfassende Möglichkeiten zur vertiefenden Diskussion und stellt die gesamte Bandbreite des Sonderforschungsbereiches vor.

Ort: Stuttgart-Vaihingen, Institutszentrum der Fraunhofer Gesellschaft, Nobelstraße 12
Beginn: 16. April 2002, 9.00 Uhr
Der Unkostenbeitrag beträgt 95,– €.

Nähere Informationen zum Programm erhalten Sie unter:
http://www.iff.uni-stuttgart.de/aktuelles/termine

Kontakt:
Dipl.-Ing. G. Pavel, Telefon: 0711 / 970-1820, Telefax: 0711 / 970-1220
e-mail: Guenter.Pavel@iff.uni-stuttgart.de

Ansprechpartner für Medien

Dr. Ulrich Engler idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein- und Auswanderung von Gast-Atomen in Speicherstruktur direkt beobachtet

Energiematerialien … Batterieelektroden, Gas-Speicher und einige heterogene Katalysatormaterialien besitzen winzige Poren, die Raum für Atome, Ionen oder Moleküle bieten. Wie genau diese „Gäste“ in die Poren einwandern, ist entscheidend für…

Partikelmesstechnik in der Produktionslinie

Forschungsprojekt SPOT geht an den Start … Partikuläre Verunreinigungen und Defekte auf Bauteiloberflächen werden in der Produktion entweder durch Sichtkontrolle oder durch Abspülen des Bauteils und Analyse der Spülflüssigkeit erkannt….

FEL-Lasing erstmals unter 170 Nanometer mit Optiken vom LZH

Bisher erreichten Oszillator-Freie-Elektronenlaser nur Ausgangswellenlängen bis zu 176,4 Nanometer. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist es nun gelungen, Optiken herzustellen, mit denen Physiker der Duke University,…

Partner & Förderer