Forschungsergebnisse zum Projekt "COSMOS: Mobile Communities" werden vorgestellt

Pressegespräch am 28. Februar in München

Im Projekt COSMOS hat das Konsortium aus Universität Hohenheim, Technischer Universität München, Eriksson Deutschland und Viag Interkom seit Mai 2001 Konzeption, Aufbau und Betreuung von mobilen Communities vorangetrieben. Für die Anwendungsfelder Lifestyle und Healthcare wurden zwei Pilotcommunities aufgebaut, die sukzessive mit mobilen Informations- und Kommunikationsdiensten ausgestattet und fortlaufend evaluiert werden.
In einen Pressegespräch am Donnerstag, 28. Februar 2002 um 10:30 Uhr im Großen Senatssaal der Technischen Universität München werden die ersten Forschungsarbeiten, besonders der Fortgang der Pilotierungen, offengelegt werden. Dabei werden theoretische Forschungsarbeiten, eine umfassende Projektbroschüre zur Zielsetzung und Vorgehensweise des Projekts und der erste Community Prototyp auszugsweise vorgestellt. Das Konsortium demonstriert die realisierten webbasierten Community-Dienste und verschiedene Szenarien für die Nutzung von mobilen Informations- und Kommunikationsdiensten.
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, und zu den aktiven Partnern im Projekt gehören die AOK Baden-Württemberg, die Argonauten – Agentur für interaktive Kommunkation und Markendialog GmbH, Cassiopeia AG, der Krebsinformationsdienst (KID) des deutschen Krebsforschungszentrums, das interdisziplinäre Tumorzentrum Tübingen, der Onkologische Schwerpunkt Stuttgart und die Dr. Sonje Webconsult GmbH.

Media Contact

Klaus H. Grabowski idw

Weitere Informationen:

http://www.cosmos-community.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lüftung leicht gemacht

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der Raumluft Die Luft in Klassenzimmern und anderen Räumen von infektiösen Aerosolen zu befreien, wird künftig deutlich einfacher. Forschende des…

Krebsforscher trainieren weiße Blutkörperchen für Attacken gegen Tumorzellen

Wissenschaftler am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) und der Hochschulmedizin Dresden konnten gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam erstmals zeigen, dass sich bestimmte weiße Blutkörperchen – so genannte Neutrophile Granulozyten…

CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close