Kranker Körper – kranke Psyche?

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe tagt in Hannover – Einladung zur Pressekonferenz am 20. Februar

Körperliche Beschwerden haben nicht immer eine körperliche Ursache – manchmal ist die Psyche belastet oder krank. Den psychosomatischen Problemen von Frauen und den aktuellen Tendenzen bei der Behandlung widmet sich die 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG). Sie findet vom 20. bis 23. Februar im Hannover Congress Centrum statt. Rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland werden erwartet.
Organisiert wird die Tagung von Professorin Dr. Dr. Mechthild Neises; sie ist Präsidentin der DGPFG und leitet den Funktionsbereich Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Beteiligt sind ebenfalls die MHH-Abteilungen Psychosomatik und Psychotherapie sowie Geburtshilfe, Perinatologie und allgemeine Gynäkologie.
Schwerpunkte der Tagung sind:

  • Psychosomatik als Wissenschaft: Wie können Ärztinnen und Ärzte lernen, auf Körper und Psyche Ihrer Patientinnen zu sehen?
  • Muslimische Patientinnen – transkulturelle Aspekte in der Psychosomatischen Frauenheilkunde: Wie lässt sich das gegenseitige Verständnis verbessern?
  • Thema Lifestyle mit den Schlagworten „Anti-Aging“ und „Wellness“: Was ist therapeutisch notwendig, was ist Scharlatanerie?
  • Beratungsaufgaben und Beratungsstruktur: Welche Rolle sollte die psychosomatische Beratung bei kinderlosen Ehepaaren spielen?
  • Verantwortung und Schuld: Welche Schuldgefühle plagen Patientinnen, welche plagen Ärztinnen und Ärzte?

Diese Themen möchten wir interessierten Journalistinnen und Journalisten auf einer Pressekonferenz vorstellen am
 Mittwoch, den 20. Februar 2002
 um 11 Uhr
 im Konferenzraum, Ladenpassage im Zentralklinikum auf dem MHH-Gelände.

Media Contact

Christa Möller idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close