Der Wald von Morgen: Impulse für die naturnahe Waldbewirtschaftung

Das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten und die Studienfakultät für Forstwirtschaft und Ressourcenmanagement der Technischen Universität München, Wissenschaftszentrum Weihenstephan, laden am 7. Dezember 2001 in Freising zu einem Statusseminar zum Thema „Der Wald von Morgen“ ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Forschungsergebnisse der bayerischen Verbundprojekte im BMBF-Förderschwerpunkt „Zukunftsorientierte Waldwirtschaft“ und deren Umsetzung in die forstliche Praxis.

Der Leiter der Bayerischen Staatsforstverwaltung, Ministerialdirektor Dr. Gerhard Schreyer, wird in Vertretung von Forstminister Josef Miller die Einführungsrede zum Thema „Forstliche Forschung in Bayern für den Wald von Morgen“ halten. Dr. Günter Keil vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, wird die Inhalte, Ziele und Perspektiven des BMBF-Förderschwerpunktes vorstellen. Schwerpunktthemen der wissenschaftlichen Vorträge sind:

  • „Waldbewohner“ als Weiser für die Naturnähe und Qualität der forstlichen Bewirtschaftung
  • genetische Eignung von Waldbäumen
  • Biodiversität in Urwald und Wirtschaftswald
  • Auswirkungen von Verjüngungsmaßnahmen in einem Fichtenwald-Ökosystem
  • Möglichkeiten der Forstwirtschaft, Entscheidungen der zukunftsorientierten Waldbewirtschaftung zu unterstützen

Die Veranstaltung findet von 9.45 Uhr bis 18.00 Uhr im Hörsaal 16 des Wissenschaftszentrums Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt statt.

Kontakt:
Dr. Andrea Spangenberg
TU München
Lehrstuhl für Waldbau u. Forsteinrichtung
Telefon: (08161)71-4948
E-Mail: spa@lwf.uni-muenchen.de

Media Contact

Dieter Heinrichsen M.A. idw

Weitere Informationen:

http://www.zukunftswald.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close