Gäste aus Politik und Medien sprechen beim Jubiläum des Instituts für Journalistik

Spannende zwei Stunden verspricht das Programm der Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Institut für Journalistik“: In einem Symposium gratulieren mit voraussichtlich stolzen, kritischen, nachdenklichen, anspruchvollen Beiträgen ein Ministerpräsident, ein Verleger, eine Hörfunkdirektorin, ein Journalist und zwei Studierende.

Bei der am Freitag nächster Woche (30.11.2001) um 15 Uhr im Campus-Treff am Vogelpothsweg 120 auf dem Campus Nord der Universität Dortmund beginnenden Vortragsrunde sprechen:

  • Wolfgang Clement über „Multidimensionale Qualifizierung für eine multimediale Zukunft“,
  • Dr. Wolfgang Pütz (Remscheider General-Anzeiger) über „Aufgaben von Tageszeitungen und Printjournalisten in einer sich wandelnden Medienwelt“,
  • Monika Piel (WDR) über „Wie viel Zeit braucht die Wahrheit?“,
  • Friedrich Küppersbusch zum Thema „Der unstudierbare Beruf“ und schließlich
  • Kerstin Jansen und Sebastian Möricke über „Kirk, Quarks und Kommunikation – das universelle Studium“.

____________________________________________________________
Start an der Pädagogischen Hochschule

Als die Einrichtung der ersten hochschulgebundenen Journalistenausbildung der Bundesrepublik der Universität Dortmund angeboten wurde, lehnte sie ab. Dem Senat der technisch-naturwissenschaftlich orientierten Universität passte die Medien-Ausbildung damals noch nicht so recht ins Konzept.

Die Pädagogische Hochschule Ruhr, darauf erpicht, sich auch außerhalb der Lehrerausbildung zu profilieren, nahm das Angebot des Landes hingegen an und brachte es der Universität 1980 zur Fusion wieder mit. Heute zählt das Institut für Journalistik unbestritten zu den viel gerühmten Besonderheiten und (westdeutschen) Alleinstellungsmerkmalen der Dortmunder Uni.

Das Jubiläum am 30. November beginnt vormittags mit einer Ausbilderkonferenz der Wissenschaftler und der Redaktionen, in denen die Studierenden nach dem Grundstudium die Praxis kennen lernen.

Ansprechpartner für Medien

Klaus Commer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer