Geographen aus aller Welt erörtern gegenwärtige und zukünftige Probleme von Städten

In der kommenden Woche wird Leipzig zum Zentrum der Geographen. Die Veranstalter des 53. Deutschen Geographentages rechnen mit 1800 Teilnehmern.

Vom 29. September bis 5. Oktober findet an der Universität Leipzig der 53. Deutsche Geographentag statt. Mit 1800 erwarteten Teilnehmern aus vielen Ländern ist der wissenschaftliche und zugleich praxisnahe Kongress das größte Treffen von Berufsgeographen und Studierenden im deutschsprachigen Raum.

Wozu braucht die Gesellschaft die Stadt? Wie kann eine nachhaltige Entwicklung von Städten gewährleistet werden? Welche Rolle spielen die World Cities Frankfurt und London im globalen Städtesystem? Welche Auswirkungen hat die Lokale Agenda 21 in Deutschland? Werden Informations- und Kommunikationstechnologien den Verkehr in den Städten verringern? Wie lässt sich Armut in deutschen Städten bekämpfen? Auf diese und viele andere Fragen versucht der Kongress Antworten zu finden.

Unter dem Motto „Stadt und Region – Dynamik von Lebenswelten“ widmet sich der 53. Deutsche Geographentag den vielseitigen aktuellen und zukünftigen Problemen von internationalen Städten und deren benachbarten Regionen, die lokal, regional und global immer bedeutender werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf Ostdeutschland, insbesondere dem mitteldeutschen Raum. Zugleich informiert der Kongress die Fachöffentlichkeit und ein größeres interessiertes Publikum über das breite inhaltliche und methodische Spektrum der Geographie, die in den letzten Jahren neue, höchst innovative Forschungs- und Tätigkeitsfelder erschlossen hat.

Fachvorträge von Berufsgeographen aus dem Consultingbereich, aus Planungsbehörden und privaten Unternehmen sowie aus Schule, Hochschule und anderen Forschungseinrichtungen stehen dabei im Mittelpunkt. Exkursionen, Workshops im Gelände, Podiumsdiskussionen und Sitzungen der geographischen Arbeitskreise ergänzen das Programm. Zudem gibt es in der gesamten Stadt verschiedene Ausstellungen für die Öffentlichkeit, die ebenfalls zur Teilnahme an den Fachveranstaltungen eingeladen ist.

Die Leitthemen des Kongresses befassen sich mit wirtschaftlichen, soziokulturellen und stadtökologischen Aspekten sowie mit der Zukunft der Städte. Weitere Fachsitzungen präsentieren neue Forschungsansätze aus vielen speziellen Bereichen der Geographie – Physische Geographie, Ökologie, Politische Geographie, Wirtschaftsgeographie, Geoinformationssysteme und Kartographie, Geographie der Telekommunikation und andere mehr.

Schirmherr des 53. Deutschen Geographentags ist der sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf. Gastredner sind unter anderem Hans-Olaf Henkel, Ex-BDI-Präsident und amtierender Präsident der Leibniz-Wissenschaftsgemeinschaft, Sir Peter Hall (London), international renommierter Geograph und Stadtplaner, sowie Bart J. Groot, General Manager der Buna Sow Leuna Olefinverbund GmbH (Merseburg).

Eine Pressekonferenz anlässlich des 53. Deutschen Geographentags findet am Montag, den 1. Oktober 2001, 1300 Uhr, im neuen Senatssaal der Universität Leipzig statt.

Ihre Ansprechpartner:
Deutsche Gesellschaft für Geographie e. V.
Dr. Peter Wittmann
Dillmannstraße 12
70193 Stuttgart
Tel./Fax: (0711) 2261402
E-Mail: p.wittmann@epost.de

Institut für Länderkunde Leipzig
Tobias Grauheding
Telefon: 0341-2556508
Fax: 0341-255-6598
oder:
Dipl.-Geograph Ole Wittrock
Telefon: 0341-2556542
E-Mail: o.wittrock@ifl-leipzig.de

Media Contact

Dr. Peter Wittmann idw

Weitere Informationen:

http://www.geographie.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentere Roboter dank ROS

Am 15. und 16. Dezember 2020 lädt das Fraunhofer IPA zum achten Mal zur ROS-Industrial Conference, die diesmal virtuell stattfindet. Sie bietet Aktuelles aus Wissenschaft und Industrie rund um das…

Weltraumteleskop Gaia misst die Beschleunigung unseres Sonnensystems

Die Messung der Beschleunigung unseres Sonnensystems durch Astronomen der TU Dresden ist ein wissenschaftliches Highlight des nun erscheinenden dritten Gaia-Katalogs. Mit dessen Veröffentlichung am 3. Dezember 2020, Punkt 12:00 Uhr,…

Virtuelles Lasersymposium LSE´21

Technologie-Trends für die Elektromobilität Je mehr die Elektromobilität in Schwung kommt, desto stärker sind Technologien gefragt, die eine wirtschaftliche Produktion und Kontaktierung von effizienten Energiespeichersystemen forcieren. Welche neuen Wege und…

Partner & Sponsoren

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close