Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen

Einladung zur Pressekonferenz

In der Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen sind in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte erzielt worden. Diese Erkrankungen können die Lebensqualität der oft jungen und ansonsten gesunden Patienten stark beeinträchtigen und z.T. auch lebensbedrohlich sein.
Wir freuen uns daher ganz besonders, in diesem Jahr international führende Experten auf diesem Gebiet im Rahmen eines LMU-Forums für interventionelle Elektrophysiologie begrüssen zu können, die über die neuesten Entwicklungen auf diesem Sektor berichten werden. Schwerpunkte werden dabei insbesondere die Herzkatheterbehandlung (Ablation) von verschiedenen Herzrhythmusstörungen, die Defibrillatortherapie zur Verhinderung des plötzlichen Herztodes, die Behandlungsmöglichkeiten von Vorhofflimmern mittels neuartiger Schrittmachersysteme oder Ablation sowie neue Möglichkeiten der Behandlung von fortgeschrittener Herzmuskelschwäche durch Schrittmachertherapie, Operation oder Medikamente sein.
Um Sie über die Schwerpunkte der Veranstaltung vorab zu informieren, lade ich Sie ein zu einer Pressekonferenz am
Montag, den 01.10.2001, 11.00 Uhr
Konferenzraum der Medizinischen Klinik I, Großhadern,
Marchioninistraße 15, 81377 München

Ihre Gesprächspartner sind Prof. Dr. Gerhard Steinbeck, Direktor der Medizinischen Klinik I und PD Dr. Ellen Hoffmann, Leitende Oberärztin der Medizinischen Klinik I der Ludwig-Maximilians Universität

Ansprechpartner für Medien

S. Nicole Bongard idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer