Fachtagung zur Computerberechnung elektromagnetischer Felder

Am Wochenende des 26. bis 28. Januar 2001 findet an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ein internationaler Workshop „Computational Electromagnetics“ statt, den die Gesellschaft für angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM), gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) veranstaltet. Die Teilnehmer kommen aus 13 Ländern.

Im Zentrum des Interesses stehen Verfahren zur effizienten Computersimulationen von elektromagnetischen Feldern, die beispielsweise für Untersuchungen zum Elektrosmog oder für die Leistungsoptimierung von Handys wichtig sind. Dabei wird der Bogen gespannt von der mathematischen bis zur numerischen Modellbildung. Mit Hilfe unterschiedlich feiner, hierarchischer Gitterstrukturen oder Panel-Cluster-Verfahren suchen die Wissenschaftler eine möglichst schnelle Lösung allgemeiner elektrischer Feldgleichungen für einschlägige Computerprogramme.

Die Tagung richtet sich an Mathematiker, Naturwissenschaftler und Elektroingenieure und alle, die elektromagnetische Felder berechnen. Sie wird geleitet von den Professoren Carsten Carstensen (Kiel und Leipzig), Stefan A. Funken (Kiel und LMU München) Wolfgang Hackbusch (Kiel), Ronald H.W. Hoppe (Augsburg) und Peter Monk (Delaware, USA) und durch die Technische Fakultät der CAU und das Graduiertenkolleg „Effiziente Algorithmen und Mehrskalenmethoden“ unterstützt.

Kontakt: Prof. Carsten Carstensen, Tel.: 880-2783, Sekretariat: 880-1172; E-Mail:  numerik.uni-kiel.de

Media Contact

Susanne Schuck idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close