Neues zu Quecksilbervergiftungen?

Nach wie vor ist Quecksilber im Zahnamalgam ein umstrittenes Thema. Kann eine neue Studie des Klinikums der Universität München zur Versachlichung der oft hitzig geführten Debatten beitragen?

In vielen tropischen Ländern der dritten Welt boomt derzeit die illegale Gewinnung von Gold. Probleme schafft hierbei vor allem die Abtrennung des Goldes aus dem Gestein mit der sogenannten Amalgammethode, durch die große Mengen an hochgiftigem Quecksilber in die Umwelt gelangen. Im Auftrag der United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) haben Toxikologen aus der Rechtsmedizin des Klinikums der Universität München in einem Goldbergbaugebiet auf den Philippinen eine Studie durchgeführt.

Die Ergebnisse sind in zweierlei Weise von gesundheitspolitischer Bedeutung. Zum einen stellt die Quecksilbervergiftung durch den Goldbergbau ein großes Problem für zahlreiche Menschen dar, die in diesen Ländern jedoch weder die Möglichkeit der Diagnose noch der Behandlung haben. Zum anderen können auch für die Debatte um das Quecksilber aus Zahnamalgam in Deutschland neue Erkenntnisse gewonnen werden, da es bei uns kaum „klassische“ Quecksilbervergiftungen gibt.

Zur Vorstellung der Studie lade ich Sie herzlich ein zur Pressekonferenz am
Montag, 21. Mai 2001 um 11 Uhr in der Bibliothek der Rechtsmedizin,
Frauenlobstr. 7a , 80337 München
Ihre Gesprächspartner sind: Prof. Dr. Gustav Drasch (Toxikologe am Institut für Rechtsmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München), Christian Beinhoff (Projektmanager UNIDO, Wien) und Dr. Stephan Böse-O’Reilly (Arzt für Umweltmedizin, München)

Media Contact

S. Nicole Bongard idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close