Know-How für Frühaufsteher

Am 20. und 21. Oktober findet in Leipzig die erste Deutsche Clusterkonferenz statt. Die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland, Veranstalter der Tagung, erwartet rund 500 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Regionalentwickler und Entscheider aus Politik und Verwaltung.

„Wir wollen die Bedeutung von Clustern für den Wirtschaftsstandort Deutschland herausstellen und das Know-how bei den Akteuren verbessern“, umreißt Klaus Wurpts, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland, das Ziel des zweitägigen Kongresses.

Die Deutsche Clusterkonferenz ist die wichtigste nationale Expertenplattform für Cluster- und Regionalentwicklung und die erste deutsche Veranstaltung des internationalen Kompetenzführers zum Thema Clusterentwicklung, The Competitiveness Institute (TCI).

Themenschwerpunkte des Kongresses sind die Clusterentwicklung in Deutschland sowie die daraus resultierenden Chancen für Unternehmen und Wirtschaftsstandorte.

Die Veranstaltung der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland wird unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das am 02. September 2008 die fünf Gewinner des ersten nationalen Spitzencluster-Wettbewerbs bekannt gab. Zu den Siegern zählt auch „Solarvalley Mitteldeutschland“ – ein Gemeinschaftsprojekt der Länder Sachen, Thüringen und Sachsen-Anhalt (federführend). Die Jury würdigte mit ihrer Entscheidung die mitteldeutsche Solarindustrie für deren beispielhaften Brückenschlag zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Die Auszeichnung als Spitzencluster gibt der rasanten Entwicklung der Solarindustrie in Mitteldeutschland neue Dynamik. Für ein langfristiges Wachstum der Branche sind ständige Impulse aus Wissenschaft und Forschung notwendig. Die Forschungsgelder aus dem Spitzenclusterwettbewerb werden dazu beitragen, die Spitzenstellung der deutschen Solarunternehmen sowie deren Sitze in Mitteldeutschland zu festigen.

Alle fünf Gewinner des Spitzencluster-Wettbewerbs, deren Cluster-Strategien über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren mit einer Gesamtsumme von 200 Millionen Euro gefördert werden, werden sich erstmals öffentlich auf der Deutschen Clusterkonferenz in Leipzig präsentieren. Zudem bilden Vorträge von internationalen Referenten, hochkarätig besetzte Diskussionsrunden, Workshops und Exkursionen in mitteldeutsche Cluster ein vielseitiges Tagungsprogramm.

Anmeldungen zum Kongress sind unter www.clusterkonferenz.de möglich.

Kontakt:
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland Ele Jansen,
Kommunikation Tel.: 0341 60016-20 Fax: 0341 60016-13
jansen@mitteldeutschland.com
Diese Pressemitteilung wurde durch den Frühaufsteher-Themendienst der „Sachsen-Anhalt. Wir stehen früher auf.“-Standortkampagne veröffentlicht. Sachsen-Anhalt erhält in der Förderperiode 2007-2013 rund 3,4 Mrd. Euro EU-Strukturfondsmittel.

Media Contact

Frauke Flenker-Manthey presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Lymphknoten mit Blut versorgt werden

Droht eine Infektionskrankheit, läuft unser Immunsystem auf Hochtouren: Es setzt Antikörper, weiße Blutkörperchen und Fresszellen in Bewegung. Doch wie das funktioniert, ist noch nicht komplett verstanden – etwa bei den…

Programmierbare Laserstrahlen sparen mehr als 30 Prozent Energie

Neue Freiheiten eröffnen sich in der Lasermaterialbearbeitung: Mit einem Flüssigkristall-Modulator lässt sich das Strahlprofil eines Lasers zeitlich hochaufgelöst frei programmieren. Der Strahl kann auch in identische Kopien aufgeteilt werden. Zusammen…

Soziale Kompetenz für autonome Autos

KI-System deutet Fußgängerverhalten, um Interaktion zwischen Auto und Passanten zu ermöglichen. Autofahren ist mehr als Gas geben, lenken und bremsen: Eine entscheidende Rolle spielt die Verständigung mit anderen Verkehrsteilnehmern. Das…

Partner & Förderer