Zu heiß, überlastet, gestört

Die Investitionen in die Infrastruktur der elektrischen Netze werden weiter zunehmen. Für die richtigen Entscheidungen ist aktuelles Know-how gefragt.

Das Haus der Technik bietet daher in speziellen Sommerseminaren Errichtern und Betreibern von Nieder-, Mittel- und Hochspannungsanlagen der Elektroenergieübertragung die Möglichkeit, Ihr Wissen auf den aktuellen Stand zu bringen.

So behandelt das Seminar „Infrarotdiagnose in der Elektroenergietechnik“ vom 23.-24. Juli 2008 in Essen praxisnah die Einsatzmöglichkeiten der Infrarotdiagnose. Dazu wird ein Verfahren behandelt, mit dem eine zustandsabhängige Instandsetzung der elektrischen Verbindungen möglich wird. Die Folge: Kosten für die Wartung und Instandhaltung der Anlagen können dadurch bei gleichzeitig erhöhter Zuverlässigkeit minimiert werden.

Auch die Veranstaltung „Störlichbögen in Mittelspannungs-Schaltanlagen“ hat die Zuverlässigkeit der Anlagen im Fokus. Das Seminar findet vom 21.-22. Juli 2008 in Essen statt. Neben der Vermittlung von Grundlagen zur Beanspruchung von Schaltanlagen bei Lichtbogenfehlern für Projektanten und Errichter von MS-Schaltanlagen geht es auch um die Vorstellung der Möglichkeiten zur Druckberechnung für Schaltanlagengebäude.

Abschließen lässt sich die Woche mit der Veranstaltung „Stromüberlastbarkeit, Erwärmung und Stromtragfähigkeit“ am 25. Juli 2008 in Essen. Entwicklern und Konstrukteuren von Anlagen für die Nieder-, Mittel- und Hochspannungstechnik werden Verfahren vorgestellt, mit dem sie Ihre Geräte und Anlagen hinsichtlich der Stromtragfähigkeit und der dynamischen Stromüberlastbarkeit sowie hinsichtlich des Materialeinsatzes und der Geometrie dimensionieren können. Es wird gezeigt, wie thermische Schwachstellen in den Konstruktionen erkannt und beseitigt werden können.

Anmeldungen sind unter der Tel. 0201/1803-344, Fax 0201/1803-346 oder im Internet unter unter www.hdt-essen.de möglich.

Ansprechpartner für Medien

Thomas von Salzen idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen