Innere Medizin 2008 – Neue Entwicklungen

Die Klinik für Allgemeine Innere Medizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel, lädt am 25. Juni von 15-19 Uhr zu ihrem diesjährigen Kieler-Woche-Symposium in die Kieler Kunsthalle ein.

Aktuelle Entwicklungen der internistischen Forschung und Krankenversorgung in den Bereichen Onkologie, Kardiologie, Transplantation und Gastroenterologie sollen vorgestellt und diskutiert werden. Dafür haben erneut die führenden Repräsentanten der Inneren Medizin des Campus Kiel ihre Teilnahme zugesagt. Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer Schleswig-Holstein mit drei Fortbildungspunkten zertifiziert.

Termin: Mittwoch, 25. Juni 2008, 15-19 Uhr
Veranstaltungsort: Kunsthalle Kiel, Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel
Um Anmeldung bis zum 13. Juni wird gebeten an:
Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Ilona Reed, Tel. 0431/ 597-1272, Fax -1248
E-Mail: i.reed@1med.uni-kiel.de
Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Prof. Dr. Ulrich Fölsch, Direktor der Klinik für Allgemeine Innere Medizin
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Tel.: 0431 / 597-1272, Fax -1248, E-Mail: i.reed@1med.uni-kiel.de

Media Contact

idw

Weitere Informationen:

http://www.uk-sh.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close