10. Handelsblatt Jahrestagung: Controlling-Kongress 2008

Die seit 2005 in der EU geltenden IFRS-Vorgaben für die Rechnungslegung in börsennotierten Unternehmen haben auch die Bedeutung des Controllings in den Unternehmen erhöht. Gesetzliche Änderungen wie beispielsweise die anstehende Novellierung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) verändern die Anforderungen an das Controlling immer weiter.

Auch die Anforderungen der Anleger an die Transparenz und Erfolgskontrolle von Unternehmen haben zugenommen und ziehen veränderte Steuerungsinstrumente nach sich.

Auf der 10. Handelsblatt Jahrestagung „Controlling-Kongress 2008“ (12. und 13. Juni 2008, Bonn) diskutieren Finanz- und Controlling-Experten über die aktuellen Entwicklungen in der Controlling-Szene und die nötigen Anpassungsstrategien an neue rechtliche und betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen. Die Erwartungen eines Finanzvorstandes an den wertsteigernden Beitrag des Controllings und die Funktion des Controllers erläutert Geoffrey Clarke, CFO von EADS Astrium Satellites GmbH.

Die Anforderungen an eine kapitalmarktorientierte Berichterstattung und die notwendige Integration von Controlling und Accounting beschreibt Carsten Reibe, Leiter Konzerncontrolling Continental AG. Den Ansatz von UBS ohne klassische Budgetplanung eine Ergebnismessung und -steuerung durchzuführen stellt Werner Kemke (UBS AG) vor.

Durch die Fokussierung auf das Kerngeschäft wandelt sich auch die Unternehmensorganisation in der Finanzbuchhaltung. Jörg Vollmer (Hewlett Packard GmbH) berichtet von den Erfahrungen seines Unternehmens mit der Einrichtung eines externen Shared Service Centers.

Das strategische Controlling als Schnittstelle zwischen Konzerncontrolling und Unternehmensentwicklung stellt Carsten Knobel (Henkel KGaA) am Beispiel seines Unternehmens vor.

Das aktuelle Programm finden Sie im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-controlling08

Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt – Wirtschafts- und Finanzzeitung

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in
deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure und Korrespondenten weltweit stehen für einen kritisch-analytischen Journalismus, der nationale und globale Berichte exklusiv und aktuell recherchiert und analysiert. Handelsblatt-Leser sind Entscheider und Meinungsführer der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft.

Laut LAE 2007 lesen 287.000 Entscheider regelmäßig das Handelsblatt. Davon sind 89 Prozent Selbständige und Leitende Angestellte. Bei einer verkauften Auflage von 145.784 Exemplaren (IVW I/2007) erreicht das Handelsblatt täglich rund eine halbe Million Leser (ma I/2007). Aufgrund seiner aktuellen und qualitativ hochwertigen Berichterstattung wird das Handelsblatt seit 2004 regelmäßig zur meistzitiertesten Wirtschafts- und Finanzzeitung in Deutschland gewählt, zuletzt erst im Juni dieses Jahres. (Medien Tenor, 06/2007).

Mit durchschnittlich 45 Veranstaltungen und 20 Financial Trainings pro Jahr bietet das Handelsblatt Entscheidern hochkarätig besetzte Plattformen in Form von Branchentreffs und Fachveranstaltungen. Die renommierten Jahrestagungen einzelner Branchen sind als Strategiegipfel konzipiert, bei denen Top-Akteure der deutschen und internationalen Szene die aktuellen Herausforderungen diskutieren. Mit der Planung und Organisation der Tagungen ist die EUROFORUM Deutschland GmbH beauftragt, die sich auf die Durchführung qualitativ hochwertiger Veranstaltungen spezialisiert hat.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Ansprechpartner für Medien

Dr. phil. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Weitere Informationen:

http://www.euroforum.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen