Die Saurierforscher kommen nach Berlin

Nicht nur wegen seiner einzigartigen Exponate wird das Museum für Naturkunde Berlin demnächst zum Zentrum der Saurierforschung. Zum allerersten Mal in seiner Geschichte wird das Jahrestreffen der deutschsprachigen Paläoherpetologen, jener Wissenschaftler, die sich mit ausgestorbenen Reptilien und Amphibien beschäftigen, in Berlin stattfinden.

Vom 16. bis zum 18. Mai treffen sich Experten aus dem deutschsprachigen Raum, aber auch aus Übersee, um über die neuesten Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Forschung zu berichten. Die Themen reichen von Dinosauriergrabungen in Afrika über die Evolution der Schlangen bis zur Aerodynamik fliegender Reptilien.

Neben seinen wissenschaftlichen Sammlungen von Weltrang haben insbesondere auch die im Sommer letzten Jahres neu eröffneten Ausstellungen zu der Entscheidung beigetragen, dieses traditionelle Treffen in diesem Jahr am Museum für Naturkunde Berlin stattfinden zu lassen.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Dr. Johannes Müller, Tel: 030 2093 8805, johannes.mueller@museum.hu-berlin.de mailto:johannes.mueller@museum.hu-berlin.de>

Dr. Florian Witzmann, Tel: 030 2093 8764, florian.witzmann@museum.hu-berlin.de mailto:florian.witzmann@museum.hu-berlin.de>

Tagungs-Website: http://www.palaeontologische-gesellschaft.de/palges/palherp/

Dr. Gesine Steiner / Pressesprecherin
Servicebereich Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstrasse 43
10115 Berlin
Tel. +49(0)30 2093 8917
Fax. + 49(0)30 2093 8914
e-mail gesine.steiner@museum.hu-berlin.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer