Fachschaften kommen in Chemnitz zusammen

Vertreter der Fachschaften Maschinenbau, Mathematik und Geschichte aus ganz Deutschland treffen sich vom 30. April bis zum 4. Mai 2008 an der TU Chemnitz. Hier finden die Bundesfachschaftentagungen dieser Fachgebiete statt.

Eine Fachschaft ist eine Institution der studentischen Interessensvertretung an Hochschulen. Bei den mehrtägigen Bundesfachschaftentagungen kommen Vertreter einzelner Fachschaften aus dem ganzen Bundesgebiet – teilweise auch aus Österreich, der Schweiz, Tschechien und Frankreich – zusammen. Sie erarbeiten hierbei beispielsweise Stellungnahmen für andere hochschulpolitische Gremien und wählen Abgeordnete.

Themen der Treffen sind in der Regel fachspezifische studentische Belange, etwa die Weiterentwicklung der Studiengänge sowie der Austausch über Zulassungs- und Akkreditierungs-Verfahren. Arbeitskreise behandeln fachliche, aber auch allgemeinpolitische oder kulturelle Themen. Ziel ist der Informations- und Erfahrungsaustausch sowie das Knüpfen von Kontakten zwischen den Hochschulen. Auf dem Programm stehen Workshops, Gesprächsrunden und eine Podiumsdiskussion. In diesem Jahr wird ein Themenschwerpunkt der Bologna-Prozess sein, im Rahmen dessen die Studiengänge in ganz Deutschland auf die europaweit verbreiteten Abschlüsse Bachelor und Master umgestellt werden.

Die Tagungen werden wechselweise von je einer örtlichen Fachschaft ausgerichtet. An der Chemnitzer Universität finden in diesem Jahr parallel die „Bundesfachschaftentagung Maschinenbau (FaTaMa)“, die „Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften (KoMa)“ und die „Bundesfachschaftstagung Geschichte (BuFaTa Geschichte)“ statt. Die ersten beiden werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Weitere Informationen finden Sie im Internet:
Bundesfachschaftentagung Maschinenbau: http://www.tu-chemnitz.de/fatama
Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften: http://www.tu-chemnitz.de/mathematik/fachschaft/aktivitaeten/koma

Bundesfachschaftstagung Geschichte: http://www.historia-europae.de

Ansprechpartner ist Kristian Onischka, Fachschaftsrat Maschinenbau, Telefon 0371 531-16000, E-Mail onk@hrz.tu-chemnitz.de.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close